Navigation Kulturelle Bildung

Rimini Protokoll im Wohnzimmer Mai 2015

Die nächste Aufführung von Rimini Protokoll können Sie zu sich nach Hause einladen! Das HAU Hebbel am Ufer und Rimini Protokoll suchen GastgeberInnen für die neue Produktion "Hausbesuch Europa" (Arbeitstitel) von Rimini Protokoll. Gesucht werden dafür Privatwohnungen in Berlin, in der sich ca. 15 Personen um einen oder mehrere zusammengestellte Tische versammeln können.

In "Hausbesuch Europa" konfrontiert Rimini Protokoll die europäische Idee mit der Biografie und Individualität einer Privatwohnung. Neben Fragen nach dem europäischen Selbstverständnis steht die Untersuchung von Entscheidungs- und Abstimmungsprozessen im Mittelpunkt. Die aus 15 Gästen bestehende Tischgesellschaft spielt Europa als Planspiel nach, versucht, die Zukunft eines Kontinentes vorwegzudenken, oder stimmt über Ideen ab, die es nie bis nach Brüssel schaffen werden.

Die Vorstellungen des HAU Hebbel am Ufer finden im Mai 2015 statt (Dauer: ca. 2h). Es werden Tische und Stühle für 15 Personen benötigt. Falls kein ausreichend großer Esstisch vorhanden ist, kann auch mit Schreibtischplatten, Hockern oder Bierbänken improvisiert werden. Sitzgelegenheiten werden ggf. auch gestellt. Die GastgeberInnen können jeweils zwei Freunde gratis einladen, die restlichen Karten werden durch das HAU Hebbel am Ufer vertrieben. Die Veranstaltungen werden durch MitarbeiterInnen des Theaters betreut. Pro Wohnung findet jeweils eine Vorstellung statt.

Wir freuen uns, wenn Sie erstes Interesse haben, eine Aufführung zu sich nach Hause einzuladen!

Melden Sie sich in diesem Fall bitte bei:
Juliane Männel (Produktionsleitung Rimini Protokoll)
europa@rimini-protokoll.de

„Hausbesuch Europa“ ist eine Produktion von Rimini Apparat in Koproduktion mit Archa Theatre (Prague), BIT Teatergarasjen/Bergen International Festival (Bergen), Frascati (Amsterdam), HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Kaaitheater (Brussels), LIFT (London), Malta Festival (Poznan), Mungo Park (Denmark), Sort/Hvid (Denmark), Teater Nordkraft (Demark), Théâtre de la Commune Aubervilliers (France), Théâtre Garonne (Toulouse), Teatro Maria Matos (Lisbon) und gegebenenfalls weiteren Koproduktionspartnern.
Die Produktion entsteht im Auftrag von und in Koproduktion mit House on Fire und wird mit Unterstützung des Kulturprogramms der Europäischen Union präsentiert.
„Hausbesuch Europa“ wird gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin.

Regie / Konzept: Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel (Rimini Protokoll)
Dramaturgie: Katja Hagedorn
Produktionsleitung: Juliane Männel

Rimini Protokoll im Wohnzimmer Mai 2015


Kontakt
Juliane Männel (Produktionsleitung Rimini Protokoll)
Telefon
/

Typ
  • Suche

Kategorie
  • Partner