Navigation Kulturelle Bildung

Theaterpremiere LETTERS HOME des Refugee Club Impulse

Eine Theaterperformance von Bewohner_innen der Motardstraße im Rahmen des Festiwalla im Haus der Kulturen der Welt

Letters Home „Alles was ich nicht sehen konnte – sehe ich jetzt.“

Es gibt zahlreiche Untersuchungen über Projekte mit Geflüchteten. Doch wenn man die Welt verstehen will, sollte man sie aus den Augen der Betroffenen betrachten. Wie ist „ihre“ Vorstellung von Deutschland und wie sieht die Realität aus dem Blickwinkel der „Anderen“ tatsächlich aus?

In Letters Home erarbeiten geflüchtete Menschen aus der Erstaufnahmeeinrichtung in der Motardstraße gemeinsam mit dem Refugee Club Impulse der Schlesischen27 und dem JugenthetaerBüro Berlin geschriebene, fotografierte, gedrehte und gespielte "Briefe nach Hause" die von ihrer Wahrnehmung der Stadt erzählen.

Künstlerische Leitung: Ahmed Shah
KünstlerKollektiv: Mohammed Kello, Sami Shah, Hussam Ghosheh, Hanna Mindermann, Nils Steinkrauss, Maryam Grassmann, Nadya Grassmann, Daniel Carsenty, Susanne Dzeik, Lena Trunk.

29.11.2014, 20.30 – 22.00 Uhr, Premiere im Auditorium im Rahmen des FESTIWALLA, Haus der Kulturen der Welt (HKW), John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin
Eintritt: SoliTickets nach eigenem Ermessen 1 – 15 Euro

Im Anschluss an das Stück führt eine Lichterparade zum Kulturbahnhof ZK/U, wo ab 22.30h eine Aftershowparty stattfindet. Treffpunkt: Haupteingang HKW

www.impulse-projekt.de
www.festiwalla.de
www.berlin-mondiale.de
www.hkw.de

 

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!