Navigation Kulturelle Bildung

Kinderrechte-Filmfestival 2015

Kinder haben Rechte! Das weiß doch jedes Kind! Oder etwa nicht? 

Zum 3. Mal öffnet sich der Vorhang für die Filmpremieren von 16 Berliner Schulklassen! Beim Kinderrechte-Filmfestival des Landesverbandes Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V. (kijufi) setzen sich Kinder in Workshops mit ihren Rechten und Bedürfnissen auseinander und verfilmen ihre selbst geschriebenen Drehbücher mit Hilfe von professionellen Filmemacher*Innen. Im Rahmen der Berliner Projektschultage entstanden in den letzten Monaten 16 kreative, spannende und kritische Kurzfilme von 9-12jährigen Kindern zu ihren Rechten.

Neben den Filmvorführungen gibt es Gespräche mit den jungen Filmemacher*Innen zu Entstehung und Hintergründen der Filme sowie Diskussionen zum Thema Kinderrechte. Die besten Filme werden von der Kinderjury und der Erwachsenenjury, bestehend aus Expert*Innen aus dem Film- und Menschenrechtsbereich, ausgezeichnet. Im Anschluss an die Preisverleihung findet im Foyer des Kinos ein Empfang mit den jungen Filmemacher*Innen bei Saft und Keksen statt. Dieses Jahr gibt es auch zum ersten Mal die Kinderredaktion zum Kinderrechte-Filmfestival, die direkt vor Ort von den Premieren (und weiterem) berichten wird.

19.11.2015, 10:00 – 12:00 Uhr, Kurzfilme 1-8
20.11.2015, 10:00 – 12:00 Uhr, Kurzfilme 9-16
Filmtheater am Friedrichshain, Bötzowstraße 1-5, 10407 Berlin
Um Anmeldung mit Angabe des Festivaltages, des/der Namen und der Anzahl an benötigten Karten unter der Email kinderrechte-filmfestival@kijufi.de wird gebeten. Das gesamte Filmprogramm steht auf der Webseite des Kinderrechte-Filmfestivals.

Über das Kinderrechte-Filmfestival
Das Kinderrechte-Filmfestival bietet Kindern die Möglichkeit, sich in Workshops mit ihren Rechten und Bedürfnissen auseinanderzusetzen und diese in Kurzfilmen sichtbar zu machen. In insgesamt drei Projektschultagen lernen die Schüler*Innen am ersten Tag die Rechte der Kinder kennen, schreiben im Anschluss ihr eigenes Drehbuch und drehen am zweiten und dritten Tag ihren Kurzfilm zum Thema Kinderrechte. Ob ein konkretes Kinderrecht im Mittelpunkt des Filmes steht, Interviews zum Thema mit Mitschüler*Innen geführt werden oder erlebte Szenen aus dem Alltag der Kinder filmisch umgesetzt werden: den Ideen der Teilnehmer*Innen sind keine Grenzen gesetzt. Unterstützt werden die Schüler*Innen hierbei von erfahrenen Medienpädagog*Innen des Landesverbandes Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V. (kijufi) sowie dem Jugendprojekt KidsCourage, dem Unicef Aktionsteam Kinderrechte und dem Team von kompaxx e.V..
Aufgrund seiner vielfältigen Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche und seiner wertvollen Impulse für einen abwechslungsreich gestalteten Ganztag wurde das Kinderrechte-Filmfestival 2014 mit dem kultur macht schule - MIXED UP Preis ausgezeichnet.
Das Kinderrechte-Filmfestival wird in 2015 durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin und das Deutsche Kinderhilfswerk gefördert. 

Weitere Informationen auf www.kinderrechte-filmfestival.de

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!