Navigation Kulturelle Bildung

Der Hauptmann von Köpenick

Freiluftgefangenentheater in der JVA Heidering

Über diesen Streich lachte vor mehr als 100 Jahren die Welt: Der arbeitslose Schuster Wilhelm Voigt besorgt sich eine Hauptmannsuniform, schnappt sich einen Trupp zufällig daher marschierender Soldaten, dringt ins Rathaus von Köpenick ein und verhaftet den Bürgermeister. Zu seinem Unglück hat diese Behörde keine Pass-Stelle, so dass Voigts kühner Plan misslingt: Um fortan ein ehrliches Leben zu führen, wollte er sich auf diesem Wege diejenigen Papiere zu besorgen, die ihm als Vorbestraften im Wilhelminischen Berlin verweigert wurden. Ohne Pass kein Wohnsitz, ohne Wohnsitz keine Arbeit, ohne Arbeit kein Pass.  
Carl Zuckmayers Drama gibt auf amüsante Art Einblicke in unser noch heute lebendiges Verständnis vom Deutsch-Sein. Schauspiel, Täuschung und blinder Gehorsam spielen darin eine ebenso große Rolle wie die Sehnsucht nach Karriere in einer abgesicherten Zukunft. Eine Sehnsucht, die viele Gefangene und Entlassene mit den rechtschaffenen Bürgern und Beamten ihrer Zeit teilen. 

JVA Heidering, Ernst-Stargardt-Allee 1, 14979 Großbeeren
Premiere: 09.09.2015, 18.00 Uhr
Weitere Vorstellungen: 10.09. – 11.09. / 16.09. – 18.09.2015, jeweils um 19.30 Uhr
Tickets: 14 € / 9 € (ermäßigt), Infos zum Kartenverkauf und zu den Besonderheiten der Aufführungen hier

Es spielt das Gefangenenensemble der JVA Heidering: Braga, Friedrich, Gismo, Handan, Jabar, Jewgeni, Levi Dogan, Marko Markowic, Tatar Ramazan, Tony, Udo Vietz

Regie: Peter Atanassow | Dramaturgie: Hans-Dieter Schütt | Bühne: Holger Syrbe | Kostüme: Tamar Ginati | Musikalische Einstudierung: Vsevolod Silkin | Produktionsleitung: Sibylle Arndt | Regieassistenz: Claudia Rothenbühler | Produktionsassistenz: Henrietta Clasen, Francesca Spisto | Produktionspraktikum: Lukas Maser | Technik: Christopher Böhm, Henning Spier | Grafik: Alexander Atanassow

Eine Theaterproduktion von aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT, gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung – Fördersäule 2  sowie aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, unterstützt durch JVA Heidering, JSA Berlin, Kulturverein Großbeeren, Bücherhaus Ebel Großbeeren, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und zitty Berlin

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!