Navigation Kulturelle Bildung

Gleis 69 – Erinnern an eine deutsche Familie

Der Gedenkort am Gleis 69, der an den Berliner Deportationsbahnhof Moabit erinnert, liegt gegenüber der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule. Die Schule sieht sich in der Verantwortung, jeder Generation von Schüler*innen erneut zu vermitteln, was 1942/1943 an diesem Ort während des Nationalsozialismus geschah.

Künstler*innen und Freund*innen des Vereins Tanz Theater Dialoge entwickeln mit einem Kurs des 10. Jahrgangs einen Zugang zu diesem Thema mit künstlerischen Mitteln – und stellen das Ergebnis in Form eines Bühnenstücks einer Öffentlichkeit in einem ehemaligen Gebäude des Güterbahnhofs Moabit vor. Die Jugendlichen präsentieren ihre Fotos vom Prozess in einer Ausstellung.

Grundlage des Projektes sind historische Originale, private und amtliche Dokumente der Deportierten. Gelesen werden Briefe von Mitgliedern einer Familie, von denen trotz intensiver Bemühungen keiner der Vernichtung entgehen konnte.

Theater-Collage mit Dokumenten von Verfolgten:

Wann & Wo
31. Januar 2019 / 10:00, 12:00 und 17:00 Uhr
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik, Siemensstraße 27, 10551 Berlin
Eintritt frei

Anmeldung
Tel. 0178 7374848
E-Mail: c.baumgart@tanz-theater-dialoge.de

Ein Projekt von Tanz Theater Dialoge e. V. Künstlerische Leitung: E. Kahn, D. Sutherland. Gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!