Navigation Kulturelle Bildung

Workshop – Kulturelle Bildung als inklusive Praxis. Grundlagen, Konzepte und Übungen

Dieser Workshop vermittelt Grundlagenwissen zu den Themen Behinderung, Barriereabbau und Inklusion. Die Teilnehmer*innen werden für den Umgang mit diversen Gruppen sensibilisiert, sollen Berührungsängste verlieren und erhalten praktische Tipps und Anregungen für die eigene Arbeit. Im ersten Teil geht es vor allem um Strukturen, die Barrieren und Ausschlüsse produzieren, und Inklusion als grundlegende Bedingung für gesellschaftliche Teilhabe.

Anhand anschaulicher Beispiele wird anschließend gezeigt, wie Inklusion im Bereich Kulturelle Bildung praktisch umgesetzt werden kann und darüber informiert, welche Communities und Netzwerke es gibt.

Zum Schluss kann das neu erworbene Wissen in Kleingruppen auf eigene konkrete Projekte angewendet werden. Welche Ausschlüsse gibt es in meinem Projekt und wie können Zugänge geöffnet werden? Wie kann ich barrierearme Kommunikation gestalten?

Moderation und Inputs: Dirk Sorge (Berlinklusion)
Referentinnen: Saioa Alvarez Ruiz und Laura Werres (meet MIMOSA)        

Wann & Wo
18. Oktober 2019 / 9:30 - 17:00 Uhr
Podewil, Klosterstr. 68, 10179 Berlin, Konferenzraum 2
Veranstaltung nach Bedarf mit Verdolmetschung in Deutsche Gebärdensprache

Anmeldung
Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Wir bitten um Anmeldung unter: http://bit.ly/2mkM20t. Bei Bedarf ist eine Anmeldung auch telefonisch unter 030 30 30 444 49 möglich.
Nach Bedarf bieten wir Simultanübersetzung in Deutscher Gebärdensprache (DGS) an. Hierfür muss eine Anmeldung bis zum 6.Oktober 2019 erfolgen.

Die Referent*innen
Saioa Alvarez Ruiz ist Referentin für kulturelle Bildung bei „Jugend im Museum e.V.“ und arbeitet  als  freie Theaterpädagogin und Performerin in Berlin. Nach ihrem Bachelorstudium in Soziologie, Politik- und Medienwissenschaften schloss sie einen Master in Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin ab. Als Performerin ist sie aktuell bei der Produktion „Oratorium“ von She She Pop zu sehen, welche 2019 zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde. Als Theaterpädagogin arbeitet Saioa Alvarez Ruiz stets inklusiv: Auch Menschen ohne Behinderung sind bei ihren Workshops und Projekten ausdrücklich erwünscht.

Laura Werres arbeitet als Freelancerin im Bereich Künstlerische Produktionsleitung und Kulturelle Bildung. Nach ihrem Studium der Theaterwissenschaft (BA) und Theaterpädagogik (MA) leitete sie 5 Jahre die Theaterpädagogik im RambaZamba Theater. Im Jahr 2018 übernahm sie die Produktionsleitung für die Theatergruppe suite42, zurzeit für ein von der Kulturstiftung des Bundes gefördertes Projekt in Kooperation mit dem Schauspielhaus Hamburg und dem Zoukak Theatre Beirut. Zusammen mit dem Performance-Kollektiv meet MIMOSA realisiert sie seit 2012 Theater-Performances (Vierte Welt Berlin u.a.), Workshops und Projekte im Bereich der Kulturellen Bildung, u.a. inklusive Projektwochen und eine Park-Performance bei dem Festival "Verlorene Illusionen" (Jugendtheaterwerkstatt Spandau, 2018).

Dirk Sorge ist Gründungsmitglied von Berlinklusion, einem Netzwerk, das sich für die aktive Teilhabe von Menschen mit Behinderung in Kunst und Kultur einsetzt. Er studierte Bildende Kunst an der Universität der Künste Berlin und Philosophie an der Technischen Universität Berlin. Er arbeitet seit mehreren Jahren als Kulturvermittler für verschiedene Museen, darunter die Berlinische Galerie, die Stiftung Stadtmuseum und das Industriemuseum Chemnitz. Zurzeit arbeitet er als Koordinator für Barrierefreiheit im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz.

Infos zur Zugänglichkeit
Das PODEWIL ist bedingt barrierefrei. Der Zugang für Menschen im Rollstuhl ist über eine Rampe und Unterstützung bei der Türöffnung möglich. Ein barrierefreies WC und eine Rampe in den Hof sind vorhanden. Kontakt für Rückfragen: 030 30 30 444 49.
Der U-Bahnhof Klosterstraße verfügt nicht über einen Fahrstuhl. Der nächste Fahrstuhl befindet sich am S-/U-Bahnhof Jannowitzbrücke oder S-/U-Bahnhof Alexanderplatz.

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung
Workshop – Kulturelle Bildung als inklusive Praxis. Grundlagen, Konzepte und Übungen
Foto: Julian Scagliola / Unsplash

Startseite Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!