Navigation Kulturelle Bildung

DestiNation Unknown – Premiere und Diskussionslounge

Im Stück „Heimat Deine Schnauze“ hat das selbstorganisierte Theater-Kollektiv „Club al Hakawati“ ein nationalistisches Heimatmuseum auseinandergenommen und leergeräumt. Weg mit den rechten Heimatphantasien! Und wie geht‘s weiter?

Eine Gruppe von Schüler*innen, die das Museum besuchen, finden nur einen leergeräumten Raum. Und sie stehen vor der Aufgabe, ihn mit neuen Geschichten über eine mögliche Zukunft zu füllen. Sie haben nichts womit sie arbeiten können, außer ihre Körper: Körper, in denen Jahre, Jahrzehnte, Jahrhunderte von Erfahrungen eingeschrieben wurden. Es sind Erfahrungen von Migration, Kolonialismus und Displacement – dem Gefühl, nie wirklich an einem Ort anzukommen und an vielen Orten zugleich zu sein. Es sind persönliche Geschichten, die das Weltgeschehen in sich tragen und die darauf warten erzählt und gehört zu werden. Aber wie baut man aus diesen verkörperten Erfahrungen ein neues, lebendiges, antikoloniales Museum? In einer Welt, in der unklar ist, wohin es gehen kann… 

Premiere: Donnerstag, 2.4. / 19:30 Uhr
Weitere Vorstellung: Freitag, 3.4. / 10:00 Uhr

Im Rahmen des Projekts „DestiNation Unknown“  lädt das Theater X außerdem zur Diskussionslounge „Wessen Geschichten werden erzählt und wessen nicht?“ mit künstlerischen Performances und Inputs ein:

Zahlreiche Initiativen, Aktivist*innen, Künstler*innen und Selbstorganisationen arbeiten daran, Geschichte(n) jenseits des mehrheitsdeutschen Mainstreams sichtbar zu machen: Geschichte(n) über Rassismus, über europäischen Kolonialismus, den deutschen Faschismus, queere Geschichte(n), Geschichte(n) über Widerstand, Überleben und Selbstorganisation. Mit welchen Schwierigkeiten haben sie zu kämpfen? Wie kann es trotzdem Gelingen und wie lassen sich solidarische Allianzen entwickeln, um marginalisierte Perspektiven zu stärken?

Mit Iris Rajanayagam (Xart Splitta), Micha Brumlik (Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart), Nadija Samour (Muslim Feminists), Felix Axster (Zentrum für Antisemitismusforschung) und Theater X.

Im Rahmen der Veranstaltung wird außerdem die Broschüre zu “10 Jahre CommUNITY Kultur” im Theater X vorgestellt.

Diskussionslounge: Freitag, 3.4. / 16:00-18:00 Uhr

ufaFabrik Internationales Kulturcentrum
Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin

Eintritt: Auf Spendenbasis (1-15 €)
Reservierungen an reservierung@theater-x.de
Barrierefreier Zugang und rollstuhlgerechte Toiletten

Weitere Informationen unter: www.theater-x.com

DestiNation Unknown ist ein Projekt von Theater X - Initiative Grenzen-Los e.V. in Kooperation mit ufaFabrik, Hella-Klub Verein für Mädchen und junge Frauen, LebensWelt gemeinnützige Gesellschaft für interkulturelle Jugendhilfe gGmbH, Deutsches Historisches Museum, Jugend Museum Berlin, Zentrum für Kunst und Urbanistik (ZK/U-Berlin), Hannah Schwadron, Taiwo Ojudun Jacob, Olga Zenker und Zentrum für Antisemitismusforschung (TU Berlin).

Gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung
DestiNation Unknown – Premiere und Diskussionslounge
"DestiNation Unknown" / Ein Projekt von Theater X / Ensemble: Club al Hakawati / Foto: Veronica Schiavo

Startseite Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie 1x pro Monat über News aus der Kulturellen Bildung, aktuelle Ausschreibungen und sonstige Termine. Bleiben Sie auf dem Laufenden!