Navigation Kulturelle Bildung

„Leseratten, Rauschzustände, Knalleffekte“ - Ein Comic-Projekt von Straßen-Jugendlichen

Es gibt im ganzen Universum keinen ortsfesten Zustand. Einzig das "Hier und Jetzt" zeigt die unverwechselbare Stelle unserer selbst. Was wir Menschen von dort sehen lohnt es sich zu zeigen. Im Anschluss an eine eingehende Recherche der Ausdrucksmöglichkeiten, die ein Comic bieten kann, formulierten Jugendliche, die in Berlin auf der Straße leben, was sich für sie in dieser Welt wahrzunehmen lohnt. Von der ersten Entstehung eines Charakters, der Entwicklung der Story, bis hin zum Druck und dem Vertrieb blieb alles in selbstorganisierter Verantwortung der Jugendlichen. In einer Comic-Ausstellung teilen sie nun ihren Blick auf die Welt. Außer den Exponaten gibt es bei der Vernissage die Comic-Doku und einige Überraschungen.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Kontakt- und Beratungsstelle für obdachlose Kinder und Jugendliche des Berliner Notdienst Kinderschutz und der TheaterKunstSchule e.V. und fand vom Sommer 2016 bis zum Frühjahr 2017 statt.

Die künstlerische und pädagogische Regie verantworteten Stephan B. Antczack & Kristina Sporr.

Wann:
Eröffnung: 22. Nov 2017, 19:00 Uhr
Ausstellung: 22. Nov 2017 - 28. Nov 2017 , 19:00 - 21:30 Uhr

Wo:
Lettrétage, Mehringdamm 61, X-Berg

Gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung
„Leseratten, Rauschzustände, Knalleffekte“ - Ein Comic-Projekt von Straßen-Jugendlichen
„Leseratten, Rauschzustände, Knalleffekte“ / Kontakt- und Beratungsstelle für obdachlose Kinder und Jugendliche des Berliner Notdienst Kinderschutz; TheaterKunstSchule e.V.

Startseite Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung