Navigation Kulturelle Bildung

VIDEO-Präsentation des Rap-Projekts XX mit Mädchen und jungen Frauen über Unterdrückung, Rassismus und Sexismus

XX ist ein Rap Projekt mit Mädchen und jungen Frauen, in dem Ursachen und Symptome von Unterdrückung, Rassismus und Sexismus, sowie die eigene Erfahrung und das eigene Umfeld untersucht werden. XX steht für das weibliche Chromosom. Gleichzeitig referiert das X auf die Variable, die von bekannten Aktivist_innen, wie zum Beispiel Malcolm X, benutzt wurde, um den während der Sklaverei von den weißen Herren entzogenen und ersetzten afrikanischen Namen zu symbolisieren.

XX wird sich dem Rap als künstlerische Ausdrucksform bedienen, es als politisches Medium begreifen und damit auf gesellschaftliche Missverhältnisse reagieren.

Hier geht's zum Video.

Das Projekt ist von Ungoing Project und wird in Kooperation mit den Mädchenzentren MÄDEA/Stiftung SPI (Wedding) und Schilleria (Neukölln) und den Rapperinnen Sister Fa, Mindj Panther und Valeria Djurhous realisiert.

In Zusammenarbeit mit:
Rap und musikalische Leitung: Sister Fa, Mindj Panther und Valeria Djurhous

Gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung und den Fonds Soziokultur