Navigation Kulturelle Bildung

Gemeinsam Zukunft bauen: Landesnetzwerktreffen in Berlin

20. Oktober 2014


Gemeinsam Zukunft bauen: Unter diesem Motto fand am 8. Oktober 2014 in der Villa Elisabeth in Berlin das Landesnetzwerktreffen des Programms „Kulturagenten für kreative Schulen“ statt. Programmbeteiligte und Berliner Akteure der kulturellen Bildung erarbeiteten gemeinsam Perspektiven für die Zukunft von Kunst und Kultur an Berliner Schulen.

Einladung zum Träumen*
„Wir laden Sie zum Träumen ein und machen eine Zeitreise ins Jahr 2020.“ Die Moderatoren Bettina Schäfer und Andreas Leipelt zeigten gleich zu Beginn, wie kulturelle Bildung in Zukunft aussehen könnte: Im fiktiven Kulturkiez findet der Physikunterricht im Zirkuszelt statt. Beim Kulturprojekte-Slam mit Kontaktbörse finden Pädagogen und Kulturpartner zueinander. Schulen gibt es hier nicht mehr, denn überall wird gelernt. „Einen solchen kreativen Kulturkiez zu denken und zu basteln, ist Ihre Aufgabe. Wie lassen sich Schule und Kultur verbinden, wenn es nach Ihren Wünschen geht?“, fragte das Moderatoren-Duo die Teilnehmenden.

Kreative Baustelle
Der erste Schritt der dreiteiligen Zukunftswerkstatt war das „Perlen tauchen“. Bei dieser Bestandsaufnahme hielten die Beteiligten in Kleingruppen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse fest – zum Beispiel zu den Themen „Kooperation“, „Qualifizierung“, „Nachhaltigkeit“, oder „Vernetzung“. Der zweite Schritt lautete „Nach den Sternen greifen“. Dabei erarbeiteten die Teilnehmenden ihre konkreten Zukunftsvisionen. Und dann verwandelte sich die Villa Elisabeth in eine kreative Baustelle. Das Motto „Gemeinsam Zukunft bauen“ wurde nun wortwörtlich umgesetzt. Aus Pappe, Papier und Bastelmaterialien entstanden eine Kulturkiez-Landkarte, eine Come-together-Bar und vieles mehr.

„Ich bin überwältigt!“
„Es berührt mich, dass wir hier heute als Erwachsene so kreativ sind. Ich dachte, nur Kinder können das. Ich bin überwältigt“, sagte eine Lehrerin. Aber es ging an diesem Tag nicht nur darum, künstlerische Potenziale freizusetzen und Gestaltungsideen zu vermitteln. „Mit dieser Veranstaltung wollen wir für das letzte Programmjahr motivieren und einen Austausch mit den Berliner Akteuren der kulturellen Bildung initiieren“, erklärt Manuela Kämmerer, Leiterin des Berliner Landesbüros „Kulturagenten für kreative Schulen“. „Wir möchten unsere Erfahrungen und Ergebnisse aus dem Kulturagentenprogramm sichern und weitergeben – damit auch nach Programmende viele Berliner Schulen davon profitieren können.“

Nach der abschließenden Ergebnispräsentation und -auswertung nahmen die Teilnehmenden nicht nur viele Ideen und neue Kontakte mit, sondern auch eine große Portion Kreativität. Beste Voraussetzungen also, damit die hier erarbeitete Zukunftsvision von kultureller Bildung schon ab morgen Schritt für Schritt zur Realität wird.

Quelle: http://www.kulturagenten-programm.de

Gemeinsam Zukunft bauen: Landesnetzwerktreffen in Berlin

Foto: A. Stienen/DKJS

Zurück zur Übersicht
Im Netzwerk Kulturelle Schulentwicklung dabei sein

Kulturschulen entwickeln, Zusammenarbeit stärken. Bildungserfolg gemeinsam sichern! Unter diesem Motto möchte die BKJ ein neues Netzwerk zu Kultureller Schulentwicklung initiieren. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ......

Mehr…
Dossier zur Finanzierung Kultureller Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung

Ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung verschafft einen Überblick über die vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten für kulturelle Bildungsangebote. Neben einer Einführung ins Förderdickicht für kulturelle Bildung wurde ......

Mehr…
Berlin bekommt ab 2020 eintrittsfreien Sonntag für Museen

Mit dem Doppelhaushalt für die kommenden zwei Jahre hat Berlin den geplanten eintrittsfreien Sonntag pro Monat in den seinen Museen gesichert. Bis es soweit ist, müssen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!