Navigation Kulturelle Bildung

Bundeskulturpolitik aktuell, Bürgerschaftliches Engagement, Offensive Vernetzung, Mediensache(n)

Neue Ausgabe von Politik & Kultur erscheint in wenigen Tagen

25. Februar 2014


"Die Bundesrepublik in der 18. Lesislaturperiode" ist das Schwerpunktthema der nächsten Ausgabe von Politik und Kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates. Bereits jetzt steht die Ausgabe 02/2014 (März/April), die in wenigen Tagen erscheint im Internet unter http://www.kulturrat.de/puk/puk02-14.pdf (7,8MB) als pdf-Datei zum Herunterladen bereit.

Inhalt:

Mit dem Leitartikel von Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, zum spannungsreichen Verhältnis zwischen Verbraucherschutz und dem Kulturbereich wird ein heißes Eisen angefasst. Außerdem positionieren sich die neue Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), die Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU), die Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD), die Staatssekretärin für Kulturwirtschaft im Bundeswirtschaftsministerium, Brigitte Zypries (SPD), der neue Vorsitzende des Kulturausschusses des Deutschen Bundestages, Siegmund Ehrmann (SPD)und die Kulturpolitischen Sprecher der vier Bundestagsfraktionen Marco Wanderwitz (CDU), Martin Dörmann (SPD), Sigrid Hupach (Die Linke) und Ulle Schauws (Bündnis 90/Die Grünen).

Außerdem:     

  • Kultur in der Schule – Schule in der Gesellschaft (Seite 3)
    Kooperationsmöglichkeiten aus der Sicht von Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung sowie stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Ehrenamt (Seiten 6 bis 8)
    Nicht nur Anerkennung, auch gute Rahmenbedingungen braucht das bürgerschaftliche Engagement. Aktuelle Debatten und Sachstände 
  • Offensive Vernetzung (Seiten 11 bis 12)
    Bundesweit ist die Szene der kulturellen Bildung gewachsen. Der Wissensdurst generiert ein umfassendes Informationsangebot
  • Das können wir besser (Seite 22)
    Für Claudius Seidl sollten künftig Kulturdarbietungen den Bundestagsdebatten vorausgehen. Besser nicht, meint Olaf Zimmermann 
  • Weiteres
    Inland, Weite Welt, kulturelles Leben, die Rote Liste, Mommert meint, Wissenswertes und vieles mehr.

Die Zeitschrift des Deutschen Kulturrates Politik & Kultur, unter Herausgeberschaft von Olaf Zimmermann und Theo Geißler, erscheint sechsmal jährlich und ist in Bahnhofsbuchhandlungen, an großen Kiosken, auf Flughäfen und im Abonnement erhältlich.

Bundeskulturpolitik aktuell, Bürgerschaftliches Engagement, Offensive Vernetzung, Mediensache(n)
Zurück zur Übersicht
Im Netzwerk Kulturelle Schulentwicklung dabei sein

Kulturschulen entwickeln, Zusammenarbeit stärken. Bildungserfolg gemeinsam sichern! Unter diesem Motto möchte die BKJ ein neues Netzwerk zu Kultureller Schulentwicklung initiieren. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ......

Mehr…
Dossier zur Finanzierung Kultureller Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung

Ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung verschafft einen Überblick über die vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten für kulturelle Bildungsangebote. Neben einer Einführung ins Förderdickicht für kulturelle Bildung wurde ......

Mehr…
Berlin bekommt ab 2020 eintrittsfreien Sonntag für Museen

Mit dem Doppelhaushalt für die kommenden zwei Jahre hat Berlin den geplanten eintrittsfreien Sonntag pro Monat in den seinen Museen gesichert. Bis es soweit ist, müssen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!