Navigation Kulturelle Bildung

MIXED UP Wettbewerb 2014: Die Finalisten stehen fest

9. Mai 2014


80 herausragende Kooperationen von Kultur und Schule haben die Endrunde des von Bundesjugendministerium und BKJ ausgeschriebenen Wettbewerbs erreicht.

Am 31. März 2014 endete die Bewerbungsphase des MIXED UP Wettbewerbs. Insgesamt 384 Kooperationsteams aus Kultur und Schule beteiligten sich mit vielfältigen Kooperationsformaten an der diesjährigen Wettbewerbsrunde. Nach einer Phase der Vorauswahl gelang 80 Kooperationsprojekten von Schulen und ihren außerschulischen Kulturpartnern das Vordringen ins Wettbewerbsfinale. Ihre überzeugenden Konzepte liefern kreative Beispiele für eine nachhaltige Zusammenarbeit von Kultur und Schule und eröffnen den beteiligten Kindern und Jugendlichen neue Lern- und Erfahrungsräume im Schulalltag.

Zum zehnten Mal hatte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zusammen mit der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) Bildungspartnerschaften zwischen Kultur und Schule aufgerufen, die Konzepte ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit einzureichen. Über die Jahre konnte nicht nur ein deutlicher Zuwachs der Bewerberzahlen sondern auch der Qualität der eingereichten Projekte verzeichnet werden.

Mit insgesamt 17.500 Euro werden 2014 wieder bedeutende Projekte der Kulturellen Bildung prämiert. In der allgemeinen Kategorie MIXED UP Preis stehen 44 Projekte in der Endrunde. Acht tatkräftige Neueinsteiger in die Kooperationslandschaft von Kultur und Schule dürfen auf den Start Up Preis hoffen. Sechs Finalisten befinden sich im Rennen um den MIXED UP Preis Freiraum, der das Bemühen um die Schaffung von Freiräumen und offenen Lernsettings im Lern- und Lebensraum Ganztag auszeichnet. Die MIXED UP Jugendjury wird 2014 erneut den MIXED UP Preis Partizipation verleihen. Acht Kooperationen, die besondere Beteiligungsmöglichkeiten für Schüler/innen vorsehen, stehen hier auf der Liste der Finalisten. Acht Kooperationsprojekte fernab der Metropolen erwarten die Entscheidung über den MIXED UP Preis Ländlicher Raum, der modellhafte und übertragbare Wege der Kooperationspraxis von Kultur und Schule in ländlichen Regionen in den Fokus rückt. Ein besonderer Preis wird in diesem Jahr durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin vergeben. Beim MIXED UP Preis Berlin wird eine Berliner Schule gekürt, der in Zusammenarbeit mit externen Partnern die Rhythmisierung des Ganztags beispielhaft gelingt.

Am 21. und 30. Juni 2014 werden die Jurys des MIXED UP Wettbewerbs tagen und die Preisträger 2014 bestimmen. Am 5. September 2014 werden diese dann im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Alle Finalisten im Überblick: http://www.mixed-up-wettbewerb.de/index.php?id=1091

Der gemeinsam vom Bundesjugendministerium und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V. ausgelobte Wettbewerb MIXED UP will die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Schule verbessern und jungen Menschen Teilhabemöglichkeiten an Musik, Spiel, Theater, Tanz, Rhythmik, bildnerischem Gestalten, Literatur, Medien und Zirkus bieten. Durch die Förderung kultureller Bildungsangebote an Schulen schafft er Voraussetzungen für ganzheitliche Bildung und unterstützt Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung.

MIXED UP Wettbewerb 2014: Die Finalisten stehen fest

Das Projekt „Pinselklang“, eine Kooperation der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule Siegen und des Museums für Gegenwartskunst Siegen, war Teilnehmer des MIXED UP Wettbewerbs 2012. Foto: Julia Schumann.

Zurück zur Übersicht
Im Netzwerk Kulturelle Schulentwicklung dabei sein

Kulturschulen entwickeln, Zusammenarbeit stärken. Bildungserfolg gemeinsam sichern! Unter diesem Motto möchte die BKJ ein neues Netzwerk zu Kultureller Schulentwicklung initiieren. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ......

Mehr…
Dossier zur Finanzierung Kultureller Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung

Ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung verschafft einen Überblick über die vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten für kulturelle Bildungsangebote. Neben einer Einführung ins Förderdickicht für kulturelle Bildung wurde ......

Mehr…
Berlin bekommt ab 2020 eintrittsfreien Sonntag für Museen

Mit dem Doppelhaushalt für die kommenden zwei Jahre hat Berlin den geplanten eintrittsfreien Sonntag pro Monat in den seinen Museen gesichert. Bis es soweit ist, müssen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!