Navigation Kulturelle Bildung

Aufruf zur Leseperformance „berlin liest“

29. Juli 2014


Der Auftakt des 14. internationalen literaturfestivals berlin (ilb) am 10. September 2014 startet auch in diesem Jahr mit einer stadtweiten Leseperformance.

Alle Berlinerinnen und Berliner sind dazu aufgerufen, am Tag des Festivalbeginns an einem selbst ausgesuchten Ort einen Prosatext oder Gedicht zu lesen. Die Idee ist, einen Hauch der Literaturen der Welt durch die Stadt wehen zu lassen. In den letzten beiden Jahren beteiligten sich, verteilt über alle Stadtteile, über 100 TeilnehmerInnen, u. a. Autoren, Freunde des Festivals, Schauspieler, Buchhändler, Bibliothekare und Lehrer.

Die große Leseperformance beginnt um 6 Uhr und endet um 17.30 Uhr – eine halbe Stunde vor Beginn des 14. ilb im Haus der Berliner Festspiele. Ein Teil der Leseperformance „berlin liest“ wird dieses Jahr im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum und in den Universitätsbibliotheken der TU & UdK im Volkswagen-Haus stattfinden. Die Eingangsbereiche der Bibliotheken werden zu Lesebühnen umfunktioniert.

Jeder Teilnehmer erhält eine Eintrittskarte für die Eröffnungsveranstaltung des Festivals und der anschließenden Lesung mit der US-amerikanischen Autorin Jhumpa Lahiri.

Die Teilnahme ist solo, aber als als Gruppe von maximal 3 Personen möglich. Die Auswahl des Ortes erfolgt selbständig, das heißt die Lesung kann in einer U- oder S-Bahn, vor der eigenen Haustür, auf einem Platz, in einem Park, Unter den Linden oder in einer Buchhandlung stattfinden. Eine Lesung sollte zwischen 5 und 15 Minuten dauern. Das Lesen in einer Fremdsprache ist ausdrücklich erwünscht. Zwei Wochen vor Beginn des Festivals werden alle Lesungen über der ilb-Website und auf Facebook-Fanseite bekannt geben.
Bis 27. August werden folgende Angaben benötigt:
- Name
- Titel des Werks
- Name des Autors
- Ort und Zeit der Lesung
- Sprache, in der gelesen wird

Anmeldung an berlinliest@literaturfestival.com oder per Post an
internationales literaturfestival berlin, Ulrich Schreiber/ co. berlin liest, Chausseestr. 5, 10115 Berlin oder per Fax an 27 87 86 85.

Mehr Informationen: http://www.literaturfestival.com

Aufruf zur Leseperformance „berlin liest“

Elvira Bach liest aus "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun vor der Gedenktafel Keuns, Foto: ilb 2012

Zurück zur Übersicht
Tag der offenen Gesellschaft

Ein ganzes Land feiert die Freiheit, Offenheit, Vielfalt und Freundschaft. Am Tag der offenen Gesellschaft kommen zeitgleich überall Menschen zusammen, stellen Tische und Stühle raus ......

Mehr…
Onlinemagazin "Kooperationen und Bildungslandschaften" zum Thema Bauhaus

Nicht nur anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus gewinnen baukulturelle Bildung oder auch Alltagsdesign mehr Aufmerksamkeit. Projekte, die sich mit Architektur und Design, Handwerk und ......

Mehr…
Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung
Multimedia-Dossier „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“

Was haben Demokratie und Vielfalt mit Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen zu tun? Welche Rolle spielen Kinderrechte, Macht und Partizipation dabei? Ab wann bilden Kinder Vorurteile? Und ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!