Navigation Kulturelle Bildung

2 Projektfonds-Projekte sind Preisträger des Wettbewerbs Kinder zum Olymp!

18. September 2014


Zum 10-jährigen Jubiläum des Wettbewerbs Kinder zum Olymp! wurden zwei durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung geförderte Projekte prämiert.

Das Projekt "Geräusche aus dem Klassenzimmer" – Kooperation von geräusch[mu'si:k] (Daniela Fromberg & Stefan Roigk) und der Picasso-Grundschule Berlin – wurde zum Preisträger in der Sparte Musik / Klasse 1-4 gekürt:
Spielen mit Klängen statt Bauklötzen – 74 Schüler der Picasso-Grundschule erforschten neugierig die Geräusche ihres Klassenzimmers. Aus klickernden Rechenschiebern, knarzenden Tafeln und fauchenden Trinkflaschen komponierten drei inklusive Lerngruppen innerhalb einer Projektwoche Partituren. Unterstützt von zwei Klangkünstlern näherten sich die Schüler dem bewussten Hören von Alltagsgeräuschen und erschlossen sich so unbefangen einen Zugang zur experimentellen Musik. Als Höhepunkt und Abschluss des Projekts gaben die Gruppen ein Konzert mit ihren eigenen musikalischen Improvisationen.

Auszug aus dem Juryvotum:
Dies ist kein Einzeltäter-Projekt, sondern geeignet für ganze Schulklassen – unabhängig von musikalischer und künstlerischer Vorbildung. Kinder können vorurteilsfrei und unbelastet ihre Eigenkreativität ausüben.

Mehr Informationen: http://www.wettbewerb-kulturstiftung.de/show_project_short_neu.aspx?id=7780


Das Projekt "GLEICH_im_GEWICHT" – eine Kooperation des Bauhaus-Archiv, Museum für Gestaltung mit Kindertagesstätten und Grundschulen im Verbund des Pestalozzi-Fröbel-Hauses ist diesjähriger Preisträger in der Sparte Bildende Kunst, Architektur und Kulturgeschichte / altersübergreifende Projekte:
Alles im Gleichgewicht? In einem Zusammenschluss gingen Kinder aus vier Kitas und zwei Grundschulen aus Berlin eine Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv, Museum für Gestaltung ein. Die Vielfalt der Bauhaus-Gattungen war Programm: In Workshops zu Architektur, bildender Kunst und Tanz stand die Ausgewogenheit der Formen im Zentrum. Inspiriert von den Sammlungen des Bauhauses ließen die Schülerinnen in Performances Papierbahnen schweben und es entstanden Bühnenbilder fragiler Turmlandschaften. Mit den Mitteln der „Bauhäusler“ wurden Balance und Asymmetrie, Harmonie und Dissonanz ausgelotet.

Auszug aus dem Juryvotum:
Sensibel wurde ein ganzheitlicher Ansatz sinnlich und nachhaltig vermittelt. Hervorzuheben ist der Projektabschluss, der in einer gemeinsamen Projektwoche aller beteiligten Kitas und Schulen mündete.

Mehr Informationen: http://www.wettbewerb-kulturstiftung.de/show_project_short_neu.aspx?id=7780

2 Projektfonds-Projekte sind Preisträger des Wettbewerbs Kinder zum Olymp!
Zurück zur Übersicht
Im Netzwerk Kulturelle Schulentwicklung dabei sein

Kulturschulen entwickeln, Zusammenarbeit stärken. Bildungserfolg gemeinsam sichern! Unter diesem Motto möchte die BKJ ein neues Netzwerk zu Kultureller Schulentwicklung initiieren. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ......

Mehr…
Dossier zur Finanzierung Kultureller Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung

Ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung verschafft einen Überblick über die vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten für kulturelle Bildungsangebote. Neben einer Einführung ins Förderdickicht für kulturelle Bildung wurde ......

Mehr…
Berlin bekommt ab 2020 eintrittsfreien Sonntag für Museen

Mit dem Doppelhaushalt für die kommenden zwei Jahre hat Berlin den geplanten eintrittsfreien Sonntag pro Monat in den seinen Museen gesichert. Bis es soweit ist, müssen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!