Navigation Kulturelle Bildung

10 Dinge, die Künstler*Innen berücksichtigen sollen, wenn sie mit Geflüchteten und Asylsuchenden zusammenarbeiten

27. Oktober 2015


Die in Melbourne, Australien ansässige Organisation RISE: Refugees, Survivors and Ex-Detainees ist die erste und einzige ihrer Art auf dem australischen Kontinent, die sich ausschließlich aus sich selbst organisierenden Geflüchteten, Asylsuchenden und Ex-Inhaftierten zusammensetzt.

Die Organisation hat einen 10-Punkte-Forderungskatalog (in englischer Sprache) zusammengetragen, der sich explizit an Künstler*Innen richtet, die mit diesen Personen(-gruppen) zusammenarbeiten möchten oder dies bereits tun:

"There has been a huge influx of artists approaching us in order to find participants for their next project. The artist often claims to want to show ‘the human side of the story’ through a false sense of neutrality and limited understanding of their own bias, privilege and frameworks. [...]"

Hier geht es zum vollständigen Katalogtext.

Der Kubinaut-Redaktion ist ein vergleichbarer Katalog für Berlin, Deutschland oder Europa nicht bekannt. Hinweise an kontakt@kubinaut.de nehmen wir sehr gerne entgegen!

 

10 Dinge, die Künstler*Innen berücksichtigen sollen, wenn sie mit Geflüchteten und Asylsuchenden zusammenarbeiten

Facebook-Profilbild von "RISE (Refugee Survivors and Ex-detainees)"

Zurück zur Übersicht
Im Netzwerk Kulturelle Schulentwicklung dabei sein

Kulturschulen entwickeln, Zusammenarbeit stärken. Bildungserfolg gemeinsam sichern! Unter diesem Motto möchte die BKJ ein neues Netzwerk zu Kultureller Schulentwicklung initiieren. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ......

Mehr…
Dossier zur Finanzierung Kultureller Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung

Ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung verschafft einen Überblick über die vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten für kulturelle Bildungsangebote. Neben einer Einführung ins Förderdickicht für kulturelle Bildung wurde ......

Mehr…
Berlin bekommt ab 2020 eintrittsfreien Sonntag für Museen

Mit dem Doppelhaushalt für die kommenden zwei Jahre hat Berlin den geplanten eintrittsfreien Sonntag pro Monat in den seinen Museen gesichert. Bis es soweit ist, müssen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!