Navigation Kulturelle Bildung

Transkultur und Migration im Fokus: Fonds Soziokultur fördert 53 Kulturprojekte mit 455.000 Euro

1. Juli 2015


Auf seiner Vergabesitzung für das 2. Halbjahr 2015 Ende Juni hatte das Kuratorium des Fonds Soziokultur wieder die Qual der Wahl. Es galt, aus 372 Anträgen mit einem Antragsvolumen von ca. 4,3 Millionen Euro die besten Projektideen auszuwählen. Eine Förderung von bis zu 26.000 Euro erhielten schließlich 53 Projekte, die erneut ein breites Themenspektrum abdecken.

Da ist zum einen das Projekt »Münster zeigt Persönlichkeit« des Schrägstrichtheaters, bei dem Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen Gelegenheit bekommen, ihre darstellerischen Fähigkeiten zu entwickeln und im Rahmen eines Stationenparcours einem breiten Publikum vorzustellen. Bei „Quillo – Dorf macht Film“ von der Kammerphilharmonie Uckermark geht es um die Etablierung eines Dorfkinos als Antwort auf den demografischen Wandel in der Provinz. In dem Projekt »VOICE OUT« aus Köln erarbeiten Künstler und Jugendliche gemeinsam eine Video-Oper und präsentieren dieses experimentelle Format anschließend der Öffentlichkeit in Kinos und auf Festivals.

Auch große gesellschaftspolitische Herausforderungen fanden ihren Niederschlag in der Förderentscheidung. So dokumentiert etwa das Theaterprojekt „Romo Sapiens“ des Heimathafens Neuköllns die Geschichte eines Roma-Mädchens in einem türkisch-arabischen Stadtteil Berlins. In Weimar bringt ein musikalisches „Klassentreffen“ Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Migrationshintergründen zu einer gemeinsamen Performance zusammen. Und das „Atelier im neuen Flüchtlingshaus“ von Abenteuer Kunst e.V. in Osnabrück bietet den BewohnerInnen einer Aufnahmestelle kostenlos kreative Beschäftigungsmöglichkeiten.

„Auch diesmal liegen die Förderentscheidungen des Fonds Soziokultur am Puls der Zeit“, meint resümierend die Kuratoriumsvorsitzende Kirsten Witt. „So sind mehr als die Hälfte aller Projekte im Bereich Transkultur und Migration angesiedelt. Und nahezu jeder fünfte Antrag hat die künstlerische Arbeit mit Geflüchteten zum Gegenstand. Der Fonds Soziokultur ist in dieser Hinsicht Ansprechpartner und Förderer einer Kulturarbeit, die sich nicht scheut, aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen aufzugreifen.“

Im Herbst 2015 gibt es eine neue Chance für Aktive in der Soziokultur. Dann schreibt der Fonds die Mittel für Projekte aus, die im ersten Halbjahr 2016 beginnen. Stichtag zur Abgabe der Anträge ist der 2. November 2015.

Nähere Infos unter: www.fonds-soziokultur.de

Transkultur und Migration im Fokus: Fonds Soziokultur fördert 53 Kulturprojekte mit 455.000 Euro
Zurück zur Übersicht
Im Netzwerk Kulturelle Schulentwicklung dabei sein

Kulturschulen entwickeln, Zusammenarbeit stärken. Bildungserfolg gemeinsam sichern! Unter diesem Motto möchte die BKJ ein neues Netzwerk zu Kultureller Schulentwicklung initiieren. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch ......

Mehr…
Dossier zur Finanzierung Kultureller Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung

Ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung verschafft einen Überblick über die vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten für kulturelle Bildungsangebote. Neben einer Einführung ins Förderdickicht für kulturelle Bildung wurde ......

Mehr…
Berlin bekommt ab 2020 eintrittsfreien Sonntag für Museen

Mit dem Doppelhaushalt für die kommenden zwei Jahre hat Berlin den geplanten eintrittsfreien Sonntag pro Monat in den seinen Museen gesichert. Bis es soweit ist, müssen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!