Navigation Kulturelle Bildung

TUSCH-Festival 2016 – Zusammenspiel von Nah und Fern

17. Februar 2016


Beim diesjährigen TUSCH-Festival vom 8. bis 11. März 2016 stehen 500 Schüler*innen auf der Bühne.

Fremde und Heimat, Kommunikationswelten und Liebesfragmente, trainierbare Empathie und menschliche Distanz sowie chemische Kettenreaktionen, Ovids Metamorphosen und der Wizard of Oz – all das und vieles mehr wird während des viertägigen Theaterfestivals im Palais Podewil in Berlin Mitte auf die Bühne gebracht.

500 Schüler*innen aus 23 Schulen präsentieren ihre Theaterprojekte, die sie im Schuljahr gemeinsam mit Theaterkünstler*innen und Lehrer*innen entwickelt haben. Die Inszenierungen geben den Zuschauer*innen die Möglichkeit, in die große Vielfalt von jungen Theaterproduktionen unterschiedlicher Altersklassen einzutauchen. Die Gruppen verhandeln dabei Tragisches und Komödiantisches auf der Bühne und finden Ausdrucksmöglichkeiten zu grundlegenden Fragen der Gegenwart: Wie funktionieren die Mechanismen der Liebe? Wie gestaltet sich das Zusammenleben in einer Gesellschaft? Wie verläuft Zeit als soziale Möglichkeit? Wie fragil sind Demokratien? Wie verfügen wir über unser Mitleid? Wie fern ist das Fremde? Wie nah die Heimat? 

Das Festival wird am 8. März 2016 um 18.00 im Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin eröffnet. Alle Infos zu den Aufführungen und der Kartenbestellung sind im Programm-PDF zusammengefasst.

Während der Festivaltage tauschen sich die TUSCH-Schüler*innen auch untereinander aus. Eine Ausstellung im Foyer bietet darüber hinaus Einblicke in das Schaffen der Gruppen.

TUSCH Theater und Schule Berlin vermittelt und unterstützt seit 18 Jahren Kooperationen zwischen Berliner Schulen und Berliner Theatern. In den dreijährigen Kooperationen schließen beide Partner einen engen Bund, bei dem sie im kreativen Austausch Theaterprojekte konzipieren. Die Schüler*innen erhalten dabei  Einblick in den Theaterbetrieb, in die technischen und künstlerischen Facetten der Theaterwelt, und können ihre kreativen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen erproben und weiterentwickeln. 

Seit Projektgründung waren und sind über 180 Berliner Schulen und über 40 Theater bei TUSCH aktiv und haben rund 53.000 Schüler*innen vom Kontakt mit dem Theater und dem kulturellen Leben der Stadt profitiert. TUSCH ist ein Projekt der JugenKulturService gGmbH und wird seit 2010 von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft gefördert. 

TUSCH-Festival 2016 – Zusammenspiel von Nah und Fern

Foto: Gianmarco Bresadola

Zurück zur Übersicht
Foto: „Zocken und jittern, die Daten tanzen lassen.“ Ein Projekt von StartArt - Verein für Kultur- und Medienpädagogik e.V. und Grüner Campus Malchow / Foto: Marija Stankovic
Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert 37 Projekte mit rund 660.000 Euro

EveryBODY is perfect – High Five! Aus insgesamt 93 Projektanträgen hat die Jury des Berliner Projektfonds über ein Drittel für eine Förderung ausgewählt – eine ......

Mehr…
www.kubi-online.de
Fachbeiträge zum Thema „Kultur.Macht.Bildung“ auf kubi-online

Auf der Wissenplattform kubi-online wurde ein Dossier zum Thema „Kultur.Macht.Bildung“ veröffentlicht. Dieses bündelt Tagungsbeiträge der 6. Tagung des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung und und Fachartikel. Ausgangspunkt des ......

Mehr…
LAG Soziokultur & Kulturpädagogik Rheinland-Pfalz e. V.
Neue Servicestelle „netzwärts für Medienbildung im Freiwilligendienst“

Die neue bundesweite Servicestelle „netzwärts für Medienbildung im Freiwilligendienst“ hat die Zielsetzung,  freiwilliges Engagement an die digitalisierte Gesellschaft anzuschließen. Das Projekt geht aus den Erfahrungen ......

Mehr…