Navigation Kulturelle Bildung

Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ – 2016

16. März 2016

Der Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ prämiert seit 2014 deutschlandweit erfolgreiche Projekte von Schulfördervereinen. Ziel ist es, an den Schulen wirksame Projekte zu entdecken, zu fördern und zu verbreiten. Der Fokus der diesjährigen Ausschreibung liegt auf der Willkommenskultur in Schulen und dem Umgang mit Vielfalt. Gesucht werden Projekte zu den Themen Migration, Willkommenskultur, Vielfalt und Einbeziehung aller Kinder und Jugendlichen, unabhängig von Herkunft, Religion, Behinderung, sexueller Orientierung oder Identität.

Bewerben können sich Schulfördervereine, die mit ihren Schulen ein herausragendes Projekt initiiert haben und folgende Kriterien erfüllen: Das Projekt behandelt eine relevante konkrete Herausforderung an der jeweiligen Schule oder ist die Antwort auf ein konkretes Problem beim Umgang mit (kultureller) Vielfalt, Heterogenität und Anderssein.
Das Projekt ist bereits über das Ideenstadium hinaus entwickelt und es können erste Ergebnisse präsentiert werden. Das Projekt ist langfristig angelegt und kontinuierlich in den Schulalltag eingebunden bzw. soll zukünftig eingebunden werden. Schülerinnen und Schüler sind in das Projekt aktiv eingebunden, im besten Fall haben sie das Projekt selbst angestoßen. Bei der Umsetzung des Projektes wird mit der Schule und möglichst auch mit außerschulischen Partnern kooperiert.

Die Nominierung erfolgt durch die Verbände der Schulfördervereine. Die Verbände legen dabei folgende Kriterien zugrunde:

  • Wirksamkeit: Das Projekt bewirkt deutliche und kontinuierliche Veränderungen vor Ort und ist geeignet innerhalb der Schulgemeinschaft die Haltungen und Werte zum Umgang mit Vielfalt, Heterogenität und Anderssein zu verändern.
  • Beteiligung: Schülerinnen und Schüler sind maßgeblich an der Ideenfindung und Umsetzung beteiligt, insbesondere die betroffenen Kinder und Jugendlichen (z.B. Geflüchtete) wirken aktiv im Projekt mit.
  • Vernetzung: Im Rahmen des Projektes kooperier(t)en Schulförderverein und Schule eng. Eine Kooperation mit außerschulischen Partnern ist wünschenswert.

Der Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“, mit dem drei Projekte öffentlich ausgezeichnet werden, ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Das Gewinnerprojekt des Sonderpreises der Stiftung Schüler Helfen Leben erhält ein vielfältiges Seminarpaket mit Expertinnen und Experten aus ihrem Netzwerk, das direkt an der eigenen Schule angeboten wird. Zudem erhalten alle Preisträger und nominierten Initiativen das Angebot an einem Seminartag in Berlin teilzunehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2016.

Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ – 2016
Zurück zur Übersicht
Jan Schenk
"Das GRIPS Theater Berlin wird 50. Gefeiert wird mit einem internationalen Festspielprogramm

Das GRIPS Theater, eine der Berliner Institutionen, feiert im Juni mit einem zweiwöchigen, internationalen Festival seinen 50. Geburtstag. Mit seiner Idee, Kinder und Jugendliche mit ......

Mehr…
Foto: „DIE GERÄUSCHESAMMLER & IHR PSSST, BUMM, BRRRRR“ © geräusch[mu'si:k]
Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert insgesamt 11 strukturbildende Projekte und nachhaltige Partnerschaften

Der Beirat des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung hat in seiner Sitzung am 07. Mai 2019 unter dem Vorsitz von Sigrid Klebba, Staatssekretärin für Jugend und ......

Mehr…
Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit gegründet

Am 21. März 2019 wurde in Nürnberg das Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit gegründet. as Netzwerk soll Kinder- und Jugendarbeit auf Bundesebene stärken, den Austausch zwischen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!