Navigation Kulturelle Bildung

„Kultur macht stark“ wird ab 2018 fortgesetzt!

8. April 2016

„Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ geht nach 2017 in einer zweiten Förderperiode weiter. Das sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka am 6. April 2016 auf einer Konferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin.

Prof. Dr. Gerd Taube, Vorsitzender der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), sagte: „Die Fortführung von ‚Kultur macht stark‘ ist ein wichtiges und überaus positives Signal der Bundesbildungspolitik zum richtigen Zeitpunkt! Kinder und Jugendliche brauchen vielfältige Begegnungsmöglichkeiten und Bildungsangebote mit Kunst und Kultur, um ihre Persönlichkeit zu stärken. Nicht zuletzt die Programmevaluation hat gezeigt, dass die inklusiven Konzepte und die Flächenkompetenz der Praxis Kultureller Bildung ein wichtiges gesellschaftspolitisches Potenzial sind. Nun bietet sich die Chance, das Programm ausgehend von seinen erfolgreichen Impulsen weiterzuentwickeln, um mit der neuen Förderrichtlinie seine Wirkungskraft zu verstärken. Deshalb freut es mich sehr, dass die zivilgesellschaftlich organisierten Verbände und Initiativen auch bei der Neuauflage des Programms mit der Umsetzung betraut werden sollen und das BMBF den bewährten Dialog mit den Programmpartnern weiterführen wird.“

Das BMBF hat außerdem bekanntgegeben, dass innerhalb des aktuellen Förderzeitraums von „Kultur macht stark“ 5 Millionen Euro zusätzlich für Projekte Kultureller Bildung mit Geflüchteten bis 26 Jahre zur Verfügung gestellt werden.

Förderinteressierte, bundesweite Verbände und Initiativen sind aufgerufen, sich bis 09. Mai 2016 als Programmpartner zu bewerben.

Als Programmpartner entwickeln sie Maßnahmen entsprechend der Förderrichtlinien, mit denen Bündnisse für Bildung gefördert werden können. Zu einer Antragstellung sind insbesondere die Programmpartner in „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ aufgefordert, es können aber auch Förderinteressierte, die bisher keine Mittel aus „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ erhalten haben ein Konzept vorlegen.

Nach der Auswahl der Programmpartner, können sich die Bündnisse ab Sommer 2016 mit ihrer Projektidee bei den Programmpartnern auf eine Förderung im Rahmen von „Kultur macht stark“ bewerben.

Die genauen Förderrichtlinien und Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier: http://www.buendnisse-fuer-bildung.de/de/foerderrichtlinie-erwachsene-fluechtlinge-753.php

„Kultur macht stark“ wird ab 2018 fortgesetzt!
Zurück zur Übersicht
Jan Schenk
"Das GRIPS Theater Berlin wird 50. Gefeiert wird mit einem internationalen Festspielprogramm

Das GRIPS Theater, eine der Berliner Institutionen, feiert im Juni mit einem zweiwöchigen, internationalen Festival seinen 50. Geburtstag. Mit seiner Idee, Kinder und Jugendliche mit ......

Mehr…
Foto: „DIE GERÄUSCHESAMMLER & IHR PSSST, BUMM, BRRRRR“ © geräusch[mu'si:k]
Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert insgesamt 11 strukturbildende Projekte und nachhaltige Partnerschaften

Der Beirat des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung hat in seiner Sitzung am 07. Mai 2019 unter dem Vorsitz von Sigrid Klebba, Staatssekretärin für Jugend und ......

Mehr…
Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit gegründet

Am 21. März 2019 wurde in Nürnberg das Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit gegründet. as Netzwerk soll Kinder- und Jugendarbeit auf Bundesebene stärken, den Austausch zwischen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!