Navigation Kulturelle Bildung

1. Ausschreibung des Akademie-Fonds online!

13. Juli 2016

Mit der Ausschreibung des AkademieFonds für künstlerische Formate wird eine Säule des Programms der Akademie der ZUsammenKUNFT initiiert. Insgesamt 10.000€ stehen bis November 2016 zur Verfügung, um kleine Formate wie Walk & Talks, Workshops, Teach In´s oder Artistik Talk´s umzusetzen.

Neben der Akteursgruppe KünstlerInnen/künstlerische Formate werden drei weitere Akteursgruppen das Progamm generieren: 1. Seminargruppen/Dozenten von Universitäten, 2. Institutionen/Organisationen/Engagierte aus dem Netzwerk der Initiative Haus der Statistik 3. das kuratorische Team. Diese Gruppen werden überwiegend nichtkünstlerische  Formate umsetzen. Mischformen sind erwünscht.

5 Programmsegemente oder Untersuchungslinien werden das Programm gliedern und Forschungsgemeinschaften generieren: Alle, die zu dem selben Thema arbeiten, sollen zusammengebracht werden, um sich über Ihre Vorhaben auszutauschen und ggf. gemeinsame Sache(en) zu machen. Alle Akteur*innen werden gebeten sich einer von 5 Untersuchtungslinien zuzuordnen. Diese Untersuchungslinen wurden auf Basis der 2. Sitzung des Akademierats gebildet. Wer sich nicht in einer der Untersuchungslinien anschließen kann, kann eine neue vorschlagen.

Anfang August wird es die 3. Sitzung des AkademieRats geben, bei der alle Mitwirkenden eingeladen sind, sich über ihre Vorhaben auszutauschen und entlang von Untersuchungslinien Forschungsgemeinschaften zu bilden.

Die Akademie ist eine Plattform zum Austausch von künstlerischen Praxen und anderen Wissensformen. Sie ist Teil der Aktivitäten der Initiative Haus der Statistik im Kontext der Bestrebungen ein Zentrum für Geflüchtete – Soziales – Kunst – Kreative und kommunale Demokratie im ehemaligen Haus der Statistik (ehem. Sitz der STASI) direkt am Alexanderplatz in Berlin einzurichten. Künstler*innen der freien Szene, Neu-Berliner*innen und Alt-Berliner*innen, universitäre Seminargruppen, Initiativen und Vereine, die sich mit den Themen Flucht bzw. Migrationsgesellschaft, Stadtentwicklung, integratives Wohnen, (selbstorganisierte / institutionelle) Bildung und Kunst oder Schnittmengen dieser Themen beschäftigen, sind eingeladen, ihre Fragen und Kenntnisse, ihre spezifischen Fähigkeiten und künstlerischen Praxen im öffentlichen Raum und in benachbarten Einrichtungen des Haus der Statistik zu vermitteln. Die Akademie ist einem progressiven Begriff kultureller Bildung verpflichtet und knüpft an die Praxis kontextspezifischer Selbstbildungsinitiativen an

Das Projekt der Akademie der ZUsammenKUNFT wird von der Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten unterstützt.

1. Ausschreibung des Akademie-Fonds online!
Zurück zur Übersicht
Jan Schenk
"Das GRIPS Theater Berlin wird 50. Gefeiert wird mit einem internationalen Festspielprogramm

Das GRIPS Theater, eine der Berliner Institutionen, feiert im Juni mit einem zweiwöchigen, internationalen Festival seinen 50. Geburtstag. Mit seiner Idee, Kinder und Jugendliche mit ......

Mehr…
Foto: „DIE GERÄUSCHESAMMLER & IHR PSSST, BUMM, BRRRRR“ © geräusch[mu'si:k]
Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert insgesamt 11 strukturbildende Projekte und nachhaltige Partnerschaften

Der Beirat des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung hat in seiner Sitzung am 07. Mai 2019 unter dem Vorsitz von Sigrid Klebba, Staatssekretärin für Jugend und ......

Mehr…
Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit gegründet

Am 21. März 2019 wurde in Nürnberg das Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit gegründet. as Netzwerk soll Kinder- und Jugendarbeit auf Bundesebene stärken, den Austausch zwischen ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!