Navigation Kulturelle Bildung

1. Ausschreibung des Akademie-Fonds online!

13. Juli 2016

Mit der Ausschreibung des AkademieFonds für künstlerische Formate wird eine Säule des Programms der Akademie der ZUsammenKUNFT initiiert. Insgesamt 10.000€ stehen bis November 2016 zur Verfügung, um kleine Formate wie Walk & Talks, Workshops, Teach In´s oder Artistik Talk´s umzusetzen.

Neben der Akteursgruppe KünstlerInnen/künstlerische Formate werden drei weitere Akteursgruppen das Progamm generieren: 1. Seminargruppen/Dozenten von Universitäten, 2. Institutionen/Organisationen/Engagierte aus dem Netzwerk der Initiative Haus der Statistik 3. das kuratorische Team. Diese Gruppen werden überwiegend nichtkünstlerische  Formate umsetzen. Mischformen sind erwünscht.

5 Programmsegemente oder Untersuchungslinien werden das Programm gliedern und Forschungsgemeinschaften generieren: Alle, die zu dem selben Thema arbeiten, sollen zusammengebracht werden, um sich über Ihre Vorhaben auszutauschen und ggf. gemeinsame Sache(en) zu machen. Alle Akteur*innen werden gebeten sich einer von 5 Untersuchtungslinien zuzuordnen. Diese Untersuchungslinen wurden auf Basis der 2. Sitzung des Akademierats gebildet. Wer sich nicht in einer der Untersuchungslinien anschließen kann, kann eine neue vorschlagen.

Anfang August wird es die 3. Sitzung des AkademieRats geben, bei der alle Mitwirkenden eingeladen sind, sich über ihre Vorhaben auszutauschen und entlang von Untersuchungslinien Forschungsgemeinschaften zu bilden.

Die Akademie ist eine Plattform zum Austausch von künstlerischen Praxen und anderen Wissensformen. Sie ist Teil der Aktivitäten der Initiative Haus der Statistik im Kontext der Bestrebungen ein Zentrum für Geflüchtete – Soziales – Kunst – Kreative und kommunale Demokratie im ehemaligen Haus der Statistik (ehem. Sitz der STASI) direkt am Alexanderplatz in Berlin einzurichten. Künstler*innen der freien Szene, Neu-Berliner*innen und Alt-Berliner*innen, universitäre Seminargruppen, Initiativen und Vereine, die sich mit den Themen Flucht bzw. Migrationsgesellschaft, Stadtentwicklung, integratives Wohnen, (selbstorganisierte / institutionelle) Bildung und Kunst oder Schnittmengen dieser Themen beschäftigen, sind eingeladen, ihre Fragen und Kenntnisse, ihre spezifischen Fähigkeiten und künstlerischen Praxen im öffentlichen Raum und in benachbarten Einrichtungen des Haus der Statistik zu vermitteln. Die Akademie ist einem progressiven Begriff kultureller Bildung verpflichtet und knüpft an die Praxis kontextspezifischer Selbstbildungsinitiativen an

Das Projekt der Akademie der ZUsammenKUNFT wird von der Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten unterstützt.

1. Ausschreibung des Akademie-Fonds online!
Zurück zur Übersicht
Stiftung Genshagen
Neues Programm "KIWit-School" sucht Talente für Kunst und Kultur!

KIWit-School ist ein Qualifizierungsprogramm der Stiftung Genshagen für mehr Chancengerechtigkeit bei der Berufsplanung im Kulturbereich. Damit möchte die Stiftung insbesondere kunst- und kulturinteressierte junge Menschen aus Familien ......

Mehr…
Foto: Lukas Kapfer / www.th-10.de
Durchstarten fördert 15 Projekte von neuen Expert*innen der Kulturellen Bildung

Am 15. Januar hatte die Jury des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung wieder die Qual der Wahl. Aus 41 Durchstarten-Anträgen hat sie 15 Vorhaben für eine ......

Mehr…
UNESCO
Weltbildungsbericht „Migration, Flucht und Bildung: Brücken bauen statt Mauern“

Unter dem Titel „Migration, Flucht und Bildung: Brücken bauen statt Mauern“ befasst sich der UNESCO-Weltbildungsbericht 2019 mit den Wechselwirkungen und Zusammenhängen von Migration, Flucht und Bildung. Das Autorenteam ......

Mehr…