Navigation Kulturelle Bildung

„Kultur macht stark“ wird 2018 fortgesetzt. Bewerbungen um eine Förderung als Programmpartner sind ab sofort möglich.

4. Januar 2017

Mehr Chancengerechtigkeit durch gute Bildung bleibt auch für das Bundesministerium für Bildung und Forschung eine der zentralen gesellschaftlichen Aufgaben der nächsten Jahre. „Kultur macht stark“ soll dabei auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Ab sofort können sich bundesweit aufgestellte Einrichtungen mit ihren Ideen zu kulturellen Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche, die einen eingeschränkten Zugang zu Bildung haben, bewerben, um das Programm ab 2018 in die Fläche zu tragen.

Für den Zeitraum von 2018 bis 2022 hat das BMBF eine neue Förderrichtlinie veröffentlicht, mit der das erfolgreiche Programm „Kultur macht stark“ fortgeführt wird. Bis 2022 stellt das BMBF hierfür bis zu 250 Millionen Euro bereit.

Auch in Zukunft wird „Kultur macht stark“ mit Programmpartnern umgesetzt. Diese agieren entweder als „Förderer“ und leiten Fördermittel an lokale Akteure weiter, oder sie sind als „Initiative“ selbst verantwortlich für die Durchführung der lokalen Angebote. Interessierte Einrichtungen können sich bis zum 31. März 2017 mit Projektskizzen bewerben. Aufgefordert zur Bewerbung sind bundesweit tätige Einrichtungen mit Kompetenzen und Erfahrung in der kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Auch ab 2018 gilt: Zielgruppe der Bildungsangebote sind drei- bis 18-jährige Kinder und Jugendliche aus Verhältnissen, die den Zugang zu Bildung erschweren. Die Angebote werden von Bündnissen mit mindestens drei lokalen Partnern durchgeführt. Dabei steht die gesamte Bandbreite der kulturellen Bildung offen – von der Alltagskultur und Architektur über die Literatur und die Musik bis hin zum Theater und Zirkus.

Weitere Informationen und Unterlagen für die Bewerbung erhalten Sie hier.

Hinweis: Eine Antragstellung lokaler Bündnisse zur Förderung von Bildungsangeboten, die über 2017 hinaus stattfinden sollen, ist derzeit nicht möglich! Nach Auswahl der zukünftigen Programmpartner werden an dieser Stelle ab Herbst 2017 Informationen zu Fördermöglichkeiten ab 2018 veröffentlicht.

„Kultur macht stark“ wird 2018 fortgesetzt. Bewerbungen um eine Förderung als Programmpartner sind ab sofort möglich.
Zurück zur Übersicht
© Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
"denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule"

Mit "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule" fördern die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Partner seit 2002 bundesweit schulische Projekte zu den Themen Kulturelles Erbe ......

Mehr…
Foto: Claire Weber / Aus dem Projekt „ballout – urbane Darstellung“ von Jonas Spilles und ballout e.V. (Durchstarten 2018)
„Durchstarten“-Runde 2020 – Jury gibt Startschuss für 16 neue Projekte

Im dritten Jahr des barriere-armen Förderprogramms „Durchstarten“ werden erneut zahlreiche Vorhaben von unterrepräsentierten Projektemacher*innen der Kulturellen Bildung unterstützt. Die Jury des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung ......

Mehr…
©Stiftung Genshagen | René Arnold
3. KIWit-School zur Förderung junger Talente in Kunst und Kultur

Vom 12.-15. März 2020 findet die 3. Auflage der KIWit-School zur Förderung junger Talente in der Stiftung Genshagen statt. Das Nachwuchsförderungsprogramm hat zum Ziel, kunst- ......

Mehr…

Seit dem 1. Januar 2020 wird Kubinaut von der Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung und der LKJ Berlin e.V. betrieben. Sollten Sie der damit einhergehenden Übertragung Ihres Nutzerprofils nicht zustimmen, wenden Sie sich bitte an: kontakt@kubinaut.de. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier. Mit unserem Newsletter werden Sie weiterhin über alle Neuigkeiten informiert.