Navigation Kulturelle Bildung

Auftakt von Schools of Tomorrow - Schule als Labor der Gesellschaft von Morgen

25. April 2017

In Anlehnung an die Publikation "Schools of To-Morrow" des Pädagogen John Dewey, der für Schüler*innen die aktive Mitgestaltung der Gesellschaft forderte, nimmt das Projekt „Schools of Tomorrow“ internationale aktuelle Praxisbeispiele sowie experimentelle pädagogische Ansätze aus dem 20. Jahrhundert in den Blick und entwickelt so Handlungs- und Themenfelder, die neue Wege für das Lernen aufzeigen können. Den Auftakt macht eine Konferenz vom 4. bis 6. Mai 2017 im Haus der Kulturen der Welt.

Die zentralen Fragen sind dabei: Welche Zukunftsentwürfe könnten Denken und Handeln leiten, wenn Schule als Labor der Gesellschaft von Morgen verstanden wird? Was bedeuten Digitalisierung und demografischer Wandel für das Lernen in der Migrationsgesellschaft? Welche neuen Allianzen könnten die Schule als gesellschaftlichen Ort stärken? Auf welche Weise kann Kunst den Wandel befördern? Und wie würden Schüler*innen in ihrer Wunschschule das Lernen gestalten?

Bei der Auftaktkonferenz diskutieren  internationale Bildungstheoretiker*innen und Schulpraktiker*innen, Künstler*innen, Eltern und Schüler*innen, wie Schulen Zukunft mitgestalten können. Die Ergebnisse der Konferenz bilden den Ausgangspunkt für eine Reihe von Schulprojekten, die im Schuljahr 2017/2018 gemeinsam mit Partnern europaweit realisiert werden. Ein Ideenwettbewerb fragt deutschsprachige Schüler*innen, wie sie ihre Wunschschule organisieren würden. Im Juni 2018 stellt das HKW bei einer Abschlusspräsentation ausgewählte Schulprojekte und die Ergebnisse des Ideenwettbewerbs vor.

Das Programm ist kostenfrei, für die Workshops wird um Anmeldung gebeten.

 

Auftakt von Schools of Tomorrow - Schule als Labor der Gesellschaft von Morgen
Zurück zur Übersicht
©DieVielen e.V.
Aufruf "Für ein Europa der Vielen! Solidarität statt Privilegien! Die Kunst bleibt frei!“

Der Zusammenschluss „Die Vielen“ ruft unter dem Motto „ Für ein Europa der Vielen! Solidarität statt Privilegien! Die Kunst bleibt frei!“ eine Woche vor der ......

Mehr…
Foto: "Eine kleine zweckfreie, individuelle Fabrik" - ein Kunst+Technik-Projekt von Christian Bilger und Julia Ziegler
Bezirkliche Projektförderung bis 5.000 € – Aktuelle Ausschreibungen des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung stellt jährlich insgesamt mindestens 2.930.000 Euro aus Mitteln des Landes Berlin für kulturelle Projekte mit aktiver Beteiligung von Kindern, Jugendlichen ......

Mehr…
Aktuelle Ausschreibungsfristen der "Kultur macht stark"-Programmpartner für April

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) außerschulische Maßnahmen der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder ......

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!