Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu weiteren Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch solche einer anderen Kategorie zulassen möchten. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie Verwendung ALLER Cookies zu. Sie können jedoch die Cookie-Einstellungen besuchen, um eine kontrollierte Einwilligung zu erteilen.

,

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu weiteren Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch solche einer anderen Kategorie zulassen möchten. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie Verwendung ALLER Cookies zu. Sie können jedoch die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, um eine kontrollierte Einwilligung zu erteilen. 
Mehr erfahren

,

Save the Date: Stadtforum Berlin am 26. Juni 2017

Unter dem Motto Gemeinsam Stadt machen! hat sich die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in der neuen Legislaturperiode zur Aufgabe gesetzt, eine beispielhafte Beteiligungskultur zu etablieren und hohe Standards der Mitbestimmung umsetzen. Dies soll anhand der Erfahrungen der aktuellen, vielfältigen Berliner Initiativen, die sich in die räumliche Stadtentwicklung einbringen, realisiert werden. Das Stadtforum "Beteiligen! Wie reden wir zukünftig über Stadtentwicklung?" bildet den Auftakt zum Prozess.

Ziel des ersten, neu aufgestellten Stadtforums ist es, gemeinsam Ansätze für bürgerschaftliche Handlungsspielräume in der Stadtentwicklung auszuloten. Es soll diskutiert werden, welche Anforderungen, Kriterien und Qualitäten für künftige Beteiligungsprozesse relevant sind, um im Weiteren Standards und Regeln für Beteiligungsprozesse zu Projekten und Prozessen der räumlichen Stadtentwicklung auszugestalten. Im ersten Stadtforum wird debattiert, wie die Stadtgesellschaft über Stadtentwicklung reden möchte und wie "Gemeinsam-Stadt-machen" wirksam in der Berliner Planungs- und Beteiligungskultur verankert werden kann.

Ab 16 Uhr können Besucher*innen auf einem Ideenmarkt mit Aktiven aus Berliner Bürgerinitiativen sowie Vertreter*innen aus Verwaltung und der Berliner Stadtgesellschaft ins Gespräch kommen.

Ab 18 Uhr werden im Stadtforum Anforderungen, Kriterien, Qualitäten und Spielregeln an künftige Beteiligungsprozesse diskutiert. Seien Sie dabei, beteiligen Sie sich beim Ideenmarkt und merken Sie sich den Termin vor!

Für den Ideenmarkt werden noch interessierte Akteur*innen gesucht. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zeit & Ort:
26. Juni 2017
Markthalle Neun
ab 16 Uhr Ideenmarkt
ab 18 Uhr Stadtforum
Eisenbahnstraße 42-43
10997 Berlin

,

Weitere News.

News.

AKTIONSPROGRAMM "Aufholen nach Corona": mit zwei Milliarden Euro unterstützt die Bundesregierung Kinder und Jugendliche in der Corona-Pandemie

Mit einem Aktionsprogramm von zwei Milliarden Euro unterstützt die Bundesregierung Kinder und Jugendliche in der Corona-Pandemie. Ziel ist insbesondere, Lernrückstände abzubauen, die frühkindliche Bildung zu stärken sowie Ferienfreizeiten und außerschulische Angebote …

Mehr auf der Beitragsseite.
News.

„Kultur macht stark“-Sommer: verstärkte Förderung in den Sommer- und Herbstmonaten

Die Corona-Pandemie wirkt sich negativ auf die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen aus. Daher engagieren sich viele der Programmpartner*innen, um im „Kultur macht stark“-Sommer bis zum Herbst mehr Projekte  zu …

Mehr auf der Beitragsseite.
News.

"Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung"- Antragsfristen für Juni, Juli und August

Kultur macht stark ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Ziel des Programms ist es, außerhalb von Schule neue Bildungschancen für Kinder und Jugendliche zu eröffnen und …

Mehr auf der Beitragsseite.