Navigation Kulturelle Bildung

Bewerbungen für das 32. Treffen junger Autoren sind noch bis 15. Juli 2017 möglich

15. Juni 2017

Die Teilnahme am fünftägigen Treffen junger Autoren in Berlin ist der Preis eines deutschlandweiten Wettbewerbes für junge Schreibende. Bewerben können sich junge Menschen im Alter von 11 bis 21 Jahren, die selbst Texte schreiben. Prosa, Lyrik, szenische Texte und experimentelle Formate sind gefragt – aus allen Genres und zu allen Themen.

Eine unabhängige Jury wählt aus den eingegangenen Bewerbungen ca. zwanzig Autor*innen mit ihren Texten aus. Bis zu zwanzig weitere Bewerber*innen erhalten einen Bücherscheck im Wert von € 50. Das Auswahlverfahren ist Mitte September abgeschlossen. Die Entscheidung der Jury ist endgültig – der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen kann leider nicht erfolgen.

Der Preis des Bundeswettbewerbs ist die Einladung zum fünftägigen Treffen nach Berlin. Alle Kosten für die Teilnahme werden übernommen.

Das Treffen junger Autoren besteht, wie alle Treffen der Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele, aus drei Schwerpunktbereichen:

Bühne
Die Preisträger*innen präsentieren ihre ausgewählten Texte in einer gemeinsamen Lesung vor Publikum im Haus der Berliner Festspiele.

Campus
Die ausgewählten Autor*innen arbeiten in Workshops mit den Autor*innen der Jury und weiteren Expert*innen. Textgespräche und das Lektorat der eingereichten Texte für die Veröffentlichung in der Jahrgangsanthologie bieten jede Menge Möglichkeit für die Auseinandersetzung mit dem Schreiben und das gegenseitige Kennenlernen. Fachgespräche und weitere Lesungen eröffnen Perspektiven für die Zukunft.

Forum
Das Forum richtet sich mit einem eintägigen Fortbildungsprogramm an Pädagog*innen, die sich der Schreibvermittlung in Schulen widmen.

Bewerbungen für das 32. Treffen junger Autoren sind noch bis 15. Juli 2017 möglich
Zurück zur Übersicht
„mach das beste draus“: Der Berliner Sommerferienkalender 2020 ist online

Ein Baumhauscamp in Storkow, Rap-, Theater- oder Film-Workshops oder ein kreatives Mediencamp: Sechs Organisationen der Berliner Jugendarbeit haben - Corona zum Trotz - rund 100 ......

Mehr…
Foto: Andi Weiland. Aus dem Projekt „Error Music“ (Fördersäule 1) von Josa Peit, ACUD MACHT NEU und Junge Tüftler gGmbH
Die Jury des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung wählt 35 Projekte zur Förderung aus

Trotz der Antragsfrist inmitten der allgemeinen Umstellung und Anpassung an die neuen Nähe- und Distanz-Situationen in der Covid-19-Pandemie sind in der zweiten Runde der Fördersäule ......

Mehr…
"Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" - Antragsfristen im Sommer

Rund ein Viertel aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland wächst aktuell in einer schwierigen sozialen Situation auf. Geringe Bildung, niedriges Einkommen oder Erwerbslosigkeit der Eltern ......

Mehr…

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie 1x pro Monat über News aus der Kulturellen Bildung, aktuelle Ausschreibungen und sonstige Termine. Bleiben Sie auf dem Laufenden!