Navigation Kulturelle Bildung

Auftaktveranstaltung "Ein Jugendfördergesetz für Berlin – Beteiligung junger Menschen sichern"

5. Februar 2018

Auf Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses gibt es bis Ende 2018 zum ersten Mal ein Berliner Jugendfördergesetz! Zukünftig soll dadurch die Grundlage für eine bedarfsgerechte Planung und Finanzierung in der Kinder- und Jugendarbeit gesichert werden.

Seit letztem Jahr arbeiten verschiedene Expert*innen an diesem neuen Gesetz. Außerdem wurde eine Befragung von jungen Menschen zur Kinder- und Jugendarbeit in 2017 durchgeführt. lm nächsten Schritt sind jetzt junge Menschen im Alter von 14-24 Jahren eingeladen, sich zu beteiligen. Und darum geht es jetzt:

Ein Baustein des zukünftigen Jugendfördergesetzes sind die „Kinder- und Jugendförderpläne". An der Entstehung dieser Kinder- und Jugendförderplänen sollen junge Menschen ebenfalls mitwirken und sicherstellen, dass die Berliner Kinder- und Jugendarbeit im Interesse junger Berliner Menschen weiterentwickelt und die Meinung von Kindern und Jugendlichen dabei berücksichtigt wird. Auch Beteiligung junger Menschen muss und soll im Kinder- und Jugendförderplan großgeschrieben werden. Nur wie soll die Beteiligung aussehen? Auf was muss geachtet werden, dass sie funktioniert? Eure Ideen und Erfahrungen sind notwendig!

Das erste Auftakttreffen mit Hintergrundinfos, Arbeitsplanung & Gästen findet statt am 24.02.2018 von 11 bis 15:00 Uhr. Ort ist der BVV Saal Rathaus Mitte in der Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin.

Eingeladen sind 14 - 24 jährige junge Menschen. Die Teilnahme ist kostenlos, Getränke und Snacks gibt es vor Ort.

Zur Anmeldung
Bei einer Abschlussveranstaltung am 17.03.2018 sollen außerdem die Ergebnisse an die Senatsverwaltung übergeben werden.

Ein Projekt der Stiftung SPI im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie dem Jugenddemokratiefonds „stark-gemacht"

Auftaktveranstaltung "Ein Jugendfördergesetz für Berlin – Beteiligung junger Menschen sichern"
Stiftung SPI
Zurück zur Übersicht
© Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
"denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule"

Mit "denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule" fördern die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und ihre Partner seit 2002 bundesweit schulische Projekte zu den Themen Kulturelles Erbe ......

Mehr…
Foto: Claire Weber / Aus dem Projekt „ballout – urbane Darstellung“ von Jonas Spilles und ballout e.V. (Durchstarten 2018)
„Durchstarten“-Runde 2020 – Jury gibt Startschuss für 16 neue Projekte

Im dritten Jahr des barriere-armen Förderprogramms „Durchstarten“ werden erneut zahlreiche Vorhaben von unterrepräsentierten Projektemacher*innen der Kulturellen Bildung unterstützt. Die Jury des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung ......

Mehr…
©Stiftung Genshagen | René Arnold
3. KIWit-School zur Förderung junger Talente in Kunst und Kultur

Vom 12.-15. März 2020 findet die 3. Auflage der KIWit-School zur Förderung junger Talente in der Stiftung Genshagen statt. Das Nachwuchsförderungsprogramm hat zum Ziel, kunst- ......

Mehr…

Seit dem 1. Januar 2020 wird Kubinaut von der Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung und der LKJ Berlin e.V. betrieben. Sollten Sie der damit einhergehenden Übertragung Ihres Nutzerprofils nicht zustimmen, wenden Sie sich bitte an: kontakt@kubinaut.de. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier. Mit unserem Newsletter werden Sie weiterhin über alle Neuigkeiten informiert.