Navigation Kulturelle Bildung

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert 38 Projekte / Fördersäule 1

16. Dezember 2019

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert 38 künstlerische Bildungsprojekte mit rund 675.000 Euro.

In der ersten Runde der Fördersäule 1 für das Jahr 2020 hat die Jury des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung 38 Projekte aus 84 Projektanträgen mit einem Antragsvolumen von insgesamt rund 1,4 Millionen Euro ausgewählt – Angesichts der qualitativ hochwertigen und vielseitigen Antragslage keine leichte Entscheidung.

Die ausgewählten Projektvorhaben rücken die vielseitigen Lebenswelten und Themen junger Menschen in den Fokus. Zahlreiche Vorhaben arbeiten über künstlerische Auseinandersetzungen mit Fragestellungen rund um Demokratie, Kolonialismus, Widerstand, Klimawandel, Rassismus und Empowerment an der Schnittstelle zwischen kultureller und politischer Bildung.

So werden zum Beispiel Schüler*innen zu Vertreter*innen selbst ausgewählter Organismen in einer repräsentativen Garten-Demokratie, in der Pflanzen, Pilze, Bakterien und Tiere gleichberechtigt leben. Junge Menschen mit Migrations- oder Fluchtbiografien aus dem globalen Süden begeben sich auf eine künstlerisch-politische Recherche zur Geschichte und Gegenwart kolonialer Realitäten und entwickeln dabei eine kulturelle Veranstaltungsreihe. Angeleitet von tauben Performer*innen werden taube Jugendliche dazu ermächtigt, die künstlerische Vielfalt der Gebärdensprache in eigenen Stücken vor offenem Publikum zu präsentieren. In Kurzfilmen werden Jugendliche – begleitet unter anderem von einer Umweltexpertin – Lösungsansätze für den Klimawandel kreativ erforschen.

Alle Förderprojekte basieren auf Kooperationen zwischen Partner*innen aus den Bereichen Kunst/Kultur und Bildung/Jugend und beziehen Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene im Alter zwischen 0 und 27 Jahren künstlerisch wie inhaltlich in die Umsetzung mit ein. Für die Fördersäule 1 können zweimal im Jahr innovative Projekte zwischen 5.001 und 23.000 Euro beantragt werden.

Die Jury setzt sich aus sieben Expert*innen aus dem Feld der Kulturellen Bildung zusammen: Saraya Gomis (Vorsitz), Olad Aden, Kunigunde Berberich, Nai Wen Chang, Constanze Eckert, Sandra Ortmann und Branka Pavlovic. Darüber hinaus stimmt ein Gremium junger, im Kulturellen Bildungsbereich erfahrener Menschen mit insgesamt einer Stimme über die Förderentscheidung mit ab. Diese „Junge Jury“ betrachtet die Projektanträge insbesondere in Hinblick auf den Einbezug der Perspektiven junger Teilnehmender. Die Mitglieder der Jungen Jury sind  Momo Bera, Mareike Kühr, Yeeun Joo, Jameela Mearajdin und Mohamed Rajab.

Eine Antragstellung in der Fördersäule 1 ist voraussichtlich wieder ab März bis zum 5. Mai 2020 möglich. Informationen sind unter www.projektfonds-kulturelle-bildung.de erhältlich.

Zur Liste mit den bewilligten Projekten geht es hier.

Informationen:
Geschäftsstelle Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung
c/o Kulturprojekte Berlin GmbH
Klosterstr. 68
10179 Berlin
Tel.: (030) 30 30 444 - 49
fondsinfo@kulturprojekte.berlin

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung  fördert 38 Projekte / Fördersäule 1
Bild: „Gleis 69 – Erinnern an eine deutsche Familie“. Ein Projekt des Tanz-Theater-Dialoge e.V. und der Theodor-Heuss-Schule. Foto: © Jens Winter
Zurück zur Übersicht
Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung übernimmt Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung und Kubinaut

Seit dem 1. Januar 2020 wird der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung von der landeseigenen, öffentlich-rechtlichen Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung betrieben. Kubinaut ist seit dem 1. ......

Mehr…
#BarrierefreiPosten
Initiative #BarrierefreiPosten mit Tipps zu Barrierefreiheit in den sozialen Medien

Die Initiative #BarrierefreiPosten bündelt auf ihrer Webseite Wissen und Meinungen zu Barrierefreiheit in den sozialen Medien. Die Initiative besteht aus Menschen mit und ohne Behinderungen, die sich ......

Mehr…
Modellprojekt „Welcome to my library“ stellt konkrete Arbeitshilfen zur Verfügung

"Welcome to my library" bringt Bibliotheken und Familien mit Migrationserfahrung über die Kita miteinander in Kontakt. Gemeinsam mit drei Partnern wurden Bibliotheksangebote für Migrant*innen und Geflüchtete entwickelt ......

Mehr…

Seit dem 1. Januar 2020 wird Kubinaut von der Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung und der LKJ Berlin e.V. betrieben. Sollten Sie der damit einhergehenden Übertragung Ihres Nutzerprofils nicht zustimmen, wenden Sie sich bitte an: kontakt@kubinaut.de. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier. Mit unserem Newsletter werden Sie weiterhin über alle Neuigkeiten informiert.