Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu weiteren Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch solche einer anderen Kategorie zulassen möchten. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie Verwendung ALLER Cookies zu. Sie können jedoch die Cookie-Einstellungen besuchen, um eine kontrollierte Einwilligung zu erteilen.

,

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu weiteren Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch solche einer anderen Kategorie zulassen möchten. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie Verwendung ALLER Cookies zu. Sie können jedoch die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, um eine kontrollierte Einwilligung zu erteilen. 
Mehr erfahren

,

Broschüre zu diversitätsorientierter Nachwuchsförderung und Personalgewinnung im Kunst- und Kulturbereich

Die Stiftung Genshagen hat eine Publikation mit dem Titel „Diversitätsorientierte Nachwuchsförderung und Personalentwicklung im Kunst- und Kulturbereich – Erfahrungen der Stiftung Genshagen und ein Leitfaden für Kulturinstitutionen“ veröffentlicht.

Die Stiftung Genshagen war von 2017 bis 2020 Teil des von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien geförderten Kompetenzverbunds Kulturelle Integration und Wissentransfer (KIWit). Der Verbund verfolgte mit verschiedenen Schwerpunkten und Kompetenzen ein gemeinsames Ziel: Er machte sich für mehr gesellschaftliche Vielfalt und kulturelle Teilhabe in Kultureinrichtungen stark. Ein thematischer Schwerpunkt der Stiftung Genshagen lag dabei auf der diversitätsorientierten Nachwuchsförderung und Personalentwicklung.

Zum Ende des Projektzeitraums von KIWit im Juli 2020 wurde diese Broschüre entwickelt, um die Erfahrungen im Bereich der diversitätsorientierten Nachwuchsförderung  zu teilen. DIe beiden Nachwuchsförderungsprogramme im Rahmen von KIWit haben gezeigt: die Auseinandersetzung mit Diversität bereichert Kulturinstitutionen und macht sie zukunftsfähig.

In der Broschüre finden Sie ausführliche Beschreibungen der Gestaltung und Wirkungen der Projekte im Bereich der Nachwuchsförderung: dem KIWit-Traineeprogramm und der KIWit-School. Darüber hinaus haben die Diversity-Coaches Sophie Ali Bakhsh Naini und Lena Prabha Nising einen Leitfaden zum Thema diversitätsorientierter Personalgewinnung entwickelt, um Ihnen erste Anhaltspunkte zu geben, welche Schritte Sie in Ihren Kultureinrichtungen gehen können, damit Ihr Kollegium in Zukunft der Vielfalt der deutschen Gesellschaft entspricht. Des Weiteren befindet sich in der Broschüre einen Beitrag von Anna Zosik, der Projektleiterin des Programms 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes. Sie beleuchtet die Thematik mit Bezugnahme auf Verhandlungen von Geschlechtergerechtigkeit und die Frage, warum so viele Vorstandsvorsitzende Thomas heißen.

Die Broschüre ist hier kostenlos abrufbar.

 

,

Weitere News.

News.

FESTIVAL Platz für Diversität!? – diskriminierungskritische Allianzen zwischen Kunst und Bildung

Platz für Diversität!? ist ein Festival, das Platz schafft für Wissen über Diversität und Diskriminierung an der Schnittstelle von Kunst und Bildung. Wissen von Kunstvermittler*innen zu Ausschlüssen in Kulturinstitutionen, von …

Mehr auf der Beitragsseite.
News.

"Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" wird verlängert und geht in eine dritte Förderphase

Erfolgreiches Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ wird verlängert.  Pressemitteilung vom 21. April 2021. Das Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ wird verlängert und ab 2023 in einer dritten …

Mehr auf der Beitragsseite.
News.

Mikroprojekte-Fonds LSBTI Geschichte 2021: Queere Spuren sichtbar machen – LSBTI-Geschichts- und -Gedenkorte in Berlin

Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen haben die Geschichte Berlins entscheidend mitgeprägt. Im öffentlichen Raum der Stadt sind die Spuren ihrer Repressions- und Widerstandsgeschichte(n), der historischen Treffpunkte, kulturellen Aufbrüche …

Mehr auf der Beitragsseite.