Navigation Kulturelle Bildung

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT Gefängnistheater

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT gilt als bundesweit einzigartiges Theater-Projekt und ist in den nunmehr siebzehn Jahren seines Bestehens durch zahlreiche Inszenierungen und Vorstellungen, durch die Einladungen zu namhaften Festivals und die vielfältige Beachtung durch die (inter)nationale Presse über die nationalen Grenzen hinaus bekannt geworden.

Der Theaterarbeit aufBruchs in Haftanstalten und im öffentlichen Raum liegt das Konzept zugrunde, (straffällige) Menschen aller Altersgruppen, unterschiedlicher sozialer und kultureller Milieus sowie Sprach- und Bildungsniveaus, in künstlerische Projekte einzubindenund das entstehende Kunstprodukt einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.Durch diese Kunstarbeit wird ein Ort der Begegnung für verschiedene gesellschaftliche Gruppen und Schichten geschaffen, Diskriminierungstendenzen entgegengewirkt und Integration befördert.

aufBruch arbeitet seit 1997 außerordentlich erfolgreich im Berliner Strafvollzug und Stadtraum und realisierte bisher über 55 Produktionen mit insgesamt ca. 800 Darstellern, ist im europäischen Prison-Art-Network aktiv und inszenierte in russischen und chilenischen Strafanstalten. Für seinen künstlerischen Ansatz erhielt aufBruch 2011 den George-Tabori-Förderpreis, der jährlich an herausragende Ensembles freier professioneller Theater- und Tanzschaffender in Deutschland verliehen wird, sowie den Berliner Integrationspreis 2012.

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT
Adresse
Pappelallee 7
10437 Berlin

Kontakt
Telefon
030 4404 9700
Fax
030 441 7639
Webseite
www.gefaengnistheater.de

Social Media
Facebook Youtube
Bezirke

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Projekte

DIE LÄCHERLICHE FINSTERNIS

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

21. Jun 2017 - 7. Jul 2017

Freiluftgefangenentheater in der JVA Heidering "Die lächerliche Finsternis" von Wolfram Lotz gehört zu den erfolgreichsten Stücken jüngster Gegenwartsdramatik. Das Gefängnistheater "aufBruch" zeigt im Gefängnishof de...

Mehr…
GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG
nach Horváth und Gandersheim

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

20. Jul 2016 - 6. Aug 2016

Ödön von Horváth bezeichnete sein Stück "Glaube Liebe Hoffnung" (1932) als „kleinen Totentanz“. Aber dieses Drama von der jungen Elisabeth, die wegen einer harmlosen Ordnungswidrigkeit ihre Selbstständigkeit aufgeben und sich e...

Mehr…
Der Seewolf.
Einmal im Leben. Frei nach Jack London. Eine Gefängnistheaterproduktion von aufBruch in der JVA Plötzensee

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

27. Nov 2013 - 6. Dez 2013

Wie, wenn dir eines Tages oder Nachts, ein Dämon in deine einsamste Einsamkeit nachschliche und dir sagte: „Dieses Leben, wie du es jetzt lebst und gelebt hast, wirst du noch einmal und noch unzählige Male leben müssen; und es wird nicht...

Mehr…
ROBERTO ZUCCO
von Bernard-Marie Koltès

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

13. Mär 2017 - 24. Mär 2017

Der französische Dramatiker Bernard-Marie Koltès verarbeitet in „Roberto Zucco“ einen realen Kriminalfall, der 1986 Frankreich und halb Europa in Atem hielt. Roberto Zucco, wegen Mordes zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt, entkom...

Mehr…
Vor Sonnenaufgang

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

26. Nov 2014 - 14. Dez 2014

Schlesien, Ende des 19. Jahrhunderts: Durch den Verkauf ihrer Ländereien an die Kohleindustrie sind die Bauern zu Wohlstand gekommen. Alfred Loth kommt nach Schlesien um die Verhältnisse der Bergarbeiter zu studieren. Unverhofft trifft e...

Mehr…
DANN IST EBEN ALLES PASSIERT
Eine Produktion von aufBruch in der Jugendstrafanstalt Berlin in Kooperation mit der Musikschule Fanny Hensel, Berlin-Mitte

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

2. Dez 2009 - 11. Dez 2009

Zwei Straßengangs auf der Suche nach Einfluss und persönlichem Erfolg. Von der Gesellschaft ignoriert, glauben sie an eine Musikerkarriere als ihre einzige Chance auf Geld und Anerkennung. Ein Irrtum, für den sie Härte zeigen müssen und ...

Mehr…
Dämonen
Gefängnistheater: Eine Inszenierung mit Gefangenen der JVA Charlottenburg von Moras/Minkowski in Zusammenarbeit mit aufBruch

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

21. Nov 2012 - 28. Nov 2012

Nihilisten, Anarchisten, Terroristen sitzen in der Garage und führen Krieg gegen die Gesellschaft. Sie wollen die Verhältnisse ändern und jeder will etwas anderes. Sie bewegen sich in einem moralischen Vakuum, in das sie ein neues Wertes...

Mehr…
"Odysseus, Verbrecher."
von Christoph Ransmayr

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

24. Jun 2015 - 12. Jul 2015

Freilufttheater in der Ruine des BVG-Freibades LichtenbergInszenierung im Rahmen der Projektreihe "ODYSEE-Kulturelle Bildungsprojekte im Berliner Strafvollzug" Odysseus, König der Ithaker, ruhmreicher Krieger und genialer Erfi...

Mehr…
KRABAT. GANZ IN WEISS
Eine Theaterproduktion von aufBruch in der Jugendstrafanstalt Berlin

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

14. Mär 2011 - 25. Mär 2011

Der Krabat-Mythos des sorbischen Dichters Jurij Brezan und Auszüge aus „Ganz in Weiß“ von Rainer Werner Fassbinder bilden die Grundlage der Theaterarbeit des aufBruch-Ensemble in der Jugendstrafanstalt Berlin. Fassbinders Material themat...

Mehr…
KLASSENFEIND
Gefängnistheater in der Jugendstrafanstalt Berlin

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

16. Mär 2015 - 27. Mär 2015

Zehn junge Männer in einem Klassenzimmer. Die Lehrer haben aufgegeben ihnen etwas beizubringen. Nach kurzer Freude über die Kapitulation der Erwachsenen folgt die Langeweile. Kurzerhand setzen sie den Unterricht allein fort. Jeder hält e...

Mehr…
HANS IM GLÜCK

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

2. Dez 2016 - 16. Dez 2016

Im Märchen "Hans im Glück" erhält Hans als Arbeitslohn einen Klumpen Gold, den er solange tauscht, bis ihm nichts mehr bleibt. Erst jetzt fühlt er sich glücklich. Dieses Märchen der Gebrüder Grimm wird von dem Schweizer Reto F...

Mehr…
ROTTER
von Thomas Brasch

aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT

18. Okt 2017 - 29. Okt 2017

Rotter ist alles andere als ein Held - und doch macht er Geschichte. Der gelernte Fleischer macht Karriere auf den Schlachtfeldern des Zweiten Weltkrieges. Er macht Karriere auch auf den Großbaustellen der jungen DDR. Er ist der „Neue Me...

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!