Berlinische Galerie

Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

Die Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur – ist eines der jüngsten Museen der Hauptstadt und sammelt in Berlin entstandene Kunst von 1870 bis heute. Herausragende Sammlungsbereiche sind Dada Berlin, die Neue Sachlichkeit, die osteuropäische Avantgarde sowie die Kunst des geteilten Berlin und der wiedervereinten Metropole.

Im Jahr 2004 bezog die Berlinische Galerie ihr erstes eigenes Gebäude in der Alten Jakobstraße in Kreuzberg. Der als Glaslager im Jahr 1964 errichtete Bau wurde grundlegend umgebaut, ein zweites Geschoss eingezogen und um ein Foyer, eine Bibliothek, einen Studiensaal und ein Auditorium ergänzt. Während im Erdgeschoss Sonderausstellungen gezeigt werden, wird die ständige Sammlung seit 2011 in einer vom Architekten David Saik entworfenen Raumstruktur im Obergeschoss präsentiert. Die Sonderausstellungen reichen von der klassischen Moderne bis zur zeitgenössischen Kunst in Berlin. Das Ausstellungsprogramm umfasst dabei unterschiedlichste Themen, künstlerische Stile und Gattungen. Es wird ergänzt durch abwechslungsreiche Programmreihen, Kooperationsprojekte und Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im „Atelier Bunter Jakob“.

Ausstattung,

Informationen für Besucher*innen mit eingeschränkter Mobilität:
Die Berlinische Galerie ist für Besucher*innen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich. Grundsätzlich sind das Museumsgebäude, sämtliche Ausstellungs- und Veranstaltungsräume sowie das Café Dix mit einem Rollstuhl barrierefrei zu erreichen. Der Eingang des Museums liegt ebenerdig. Eine kraftverstärkte Tür finden Sie etwa 5 m nach dem Haupteingang rechts an der Glasfront. Sonderausstellungen werden im Erdgeschoss präsentiert. Die Ausstellungsräume im 1. OG können über Aufzug erreicht werden. Der Besucheraufzug ist rollstuhlgeeignet.Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Foyer der Berlinische Galerie neben der Garderobe. Die Tür öffnet über einen Taster.

Mobile Sitzgelegenheiten und zwei Faltrollstühle können an der Garderobe kostenlos ausgeliehen werden.

Informationen für Besucher*innen mit Sehbehinderungen:
Ein taktiles Bodenleitsystem erleichtert blinden und sehbehinderten Bersucher*innen die Orientierung. Es besteht aus Leitlinien mit zwei Leitlinien und Aufmerksamkeitsfeldern, die im Museum auf die Kasse, Garderobe, Aufzug, Toiletten sowie der Dauerausstellung im 1. OG verweisen. An der Kasse können Sie zusätzlich einen tastbarer Raumplan sowie einen Audioguide, der Sie durch das Museum führt, ausleihen. Der Guide ist auch als App erhältlich, die über den App Store von Apple für iOS und über den Google Play Store für Android kostenfrei heruntergeladen werden kann.

Regelmäßig werden Tastführungen zu Sammlung und Sonderausstellungen angeboten. Termine entnehmen Sie bitte unserem Kalender.

Blindenführhunde sind in unseren Ausstellungen erlaubt.

Die Begleitperson eines Besuchers mit einem Schwerbehinderten-Ausweis hat freien Eintritt.
Bei Vorlage eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen B erhält die Begleitperson kostenfreien Eintritt.

,

Zusammenfassende Informationen.

Adresse,

Alte Jakobstraße 124
10969 Berlin

,

Kontakt,

Telefon
+49 (30) 789 02-600,
Fax
+49 (30) 789 02-700,
E-Mail
bg@berlinischegalerie.de,
Website
www.berlinischegalerie.de,

Social Media,

Facebook www.facebook.com/berlinischeg…
Instagram www.instagram.com/berlinische…
Vimeo vimeo.com/berlinischegalerie
YouTube www.youtube.com/user/Berlinis…

,
Nachfolgend die Kategorien beziehungsweise Filter des Beitrags.

Bezirke,

  • Friedrichshain-Kreuzberg
,

Sparte und Thema,

  • Architektur / Stadtentwicklung
  • Bildhauerei / Malerei
  • Fotografie
  • Film / Multimedia
  • Grafik / Zeichnung
  • Museum
,

Angebote für,

  • Jugendliche
  • Kinder
  • Erwachsene
  • Senioren
  • Familien
  • Lehrkräfte
  • Menschen mit Behinderungen
  • Schulklassen
  • altersübergreifend
,

Angebote von,

  • Kultureinrichtung
,
Kategorien beziehungsweise Filter ende.

Projekte

Projekt. 9. November 2018 bis 11. März 2019 ,

Freiheit

Die Kunst der Novembergruppe 1918-1935

Berlinische Galerie

Demokratie und Vielfalt. Die bereits im November 1918 während der Revolution in Berlin initiierte Künstler*innenvereinigung Novembergruppe ent­wickelte sich rasch zum starken, innovativen Spie­ler in der Kunstwelt und auf dem Gesellschaftspar­kett …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 1. Mai 2016 bis 31. Dezember 2017 ,

SURPRISE ME! - zur Sammlungspräsentation Kunst in Berlin 1880-1980

Workshop für Schule und Hort

Berlinische Galerie

SURPRISE ME! Zur Sammlungspräsentation Kunst in Berlin 1880-1980Für Schule und HortDer Projekttag surprise me! erforscht die interdisziplinäre Sammlungspräsentation Kunst in Berlin 1880 -1980 im Dialog mit dem Wissen, den Sichtweisen …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 2. August 2018 bis 31. Juli 2019 ,

Fröbel, Dix und die Schematheorie

Dynamische Verbindungen zwischen Familie, Kunst und Bildung

Berlinische Galerie

Seit Anfang 2018 kooperiert das Pestalozzi-Fröbel-Haus mit der Berlinische Galerie und Jugend im Museum, um frühkindliche Bildung qualitativ im Museum zu verankern. Das Konzept des gemeinsamen künstlerischen Projektes verbindet Aspekte …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 23. Mai 2014 bis 31. Dezember 2025 ,

Gartenparade

Gärten für die Berlinische Galerie – Atelier le balto

Berlinische Galerie

In japanischen Gärten werden häufig Motive aus der Umgebung verwendet. Man spricht dann von einer "ausgeliehenen Landschaft". Für die Gärten der Berlinischen Galerie leihen die Landschaftsarchitekten "atelier le balto" ein …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 28. Mai 2015 bis 31. Dezember 2025 ,

Kunst in Berlin 1880–1980

Sammlungspräsentation

Berlinische Galerie

Die Sammlung der Berlinischen Galerie präsentiert sich mit rund 250 Werken als facettenreicher chronologischer Rundgang durch die Kunst Berlins von 1880 bis 1980. Er reicht von der großbürgerlich geprägten Malerei …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 9. November 2018 bis 11. März 2019 ,

Berlinische Galerie – Workshop "Frei. Radikal. Revolutionär."

Freiheit. Die Kunst der Novembergruppe 1918–1935

Berlinische Galerie

Im politischen Vakuum nach dem Ersten Weltkrieg sahen viele Künstler*innen die Chance, sich aktiv an den aktuellen, teils radikalen, Veränderungen der Gesellschaft zu beteiligen. Neue Freiräume wurden erkundet. Die Kunst …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 21. Februar 2020 bis 20. Juli 2020 ,

Umbo. Fotograf

Werke 1926 – 1956

Berlinische Galerie

Umbo (Otto Umbehr, 1902 – 1980) steht für eine Art „Urknall“ der modernen Fotografie Mitte der 1920er Jahre – so der Kunsthistoriker Herbert Molderings 1995 in seiner Retrospektive des Künstlers. …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 25. Oktober 2020 bis 4. Januar 2021 ,

K36-Kotti auf den zweiten Blick

Berlinische Galerie

Das Kottbusser Tor in Kreuzberg 36 - für die einen ein Stadtteil, um den man einen großen Bogen macht, doch für viele andere ein Ort der Akzeptanz, an dem Kultur, …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 30. November 2018 bis 11. März 2019 ,

Raphaela Vogel. Son of a Witch.

10 Jahre Videoart at Midnight

Berlinische Galerie

Die Berlinische Galerie zeigt raumgreifende Videoskulpturen von Raphaela Vogel (*1988) in der ersten institutionellen Einzelausstellung der Künstlerin in Berlin. Die Präsentation ist Teil des Festivals zum 10 jährigen Jubiläum von …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 9. Februar 2018 bis 28. Mai 2018 ,

Kostenfreie Führungen für Schulklassen in der Berlinischen Galerie (Sek I und II)

Ausstellung Eduardo »Paolozzi. Lots of Pictures – Lots of Fun« (09. Februar 2018 bis 28. Mai 2018)

Berlinische Galerie

Bis 28.05. können kostenfreie Führungen in der Ausstellung „Eduardo Paolozzi“ in der Berlinischen Galerie gebucht werden (solange der Vorrat reicht). Innovativ und ironievoll wirft Paolozzi einen scharfen Blick auf Konsumismus …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 6. September 2019 bis 27. Januar 2020 ,

original bauhaus

Die Jubiläumsausstellung

Berlinische Galerie

Das Bauhaus bestand in Deutschland nur 14 Jahre, seine Ideen werden jedoch seit 100 Jahren weitergetragen, seine Produkte neu aufgelegt, imitiert oder weiterentwickelt. Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses zeigt …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 27. September 2018 bis 1. April 2019 ,

Julian Charrière GASAG Kunstpreis 2018

Berlinische Galerie

Julian Charrìere erhält den GASAG Kunstpreis 2018. Der Künstler befasst sich mit der Wechselwirkung von Mensch und Natur. Zu Beginn seiner Projekte stehen meist ausgedehnte Exkursionen. Sie führen ihn in …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 13. August 2020 bis 4. Januar 2021 ,

Alles Ansichtssache

Berlinische Galerie

Im künstlerischen Vermittlungsprojekt „Alles Ansichtssache“ werden möglichst viele diverse Stadtansichten gesammelt. Ob Detail-, Gesamt-, Innen- oder Außenansicht, ob von vorne, von oben oder von hinten, ob kritisch, bewundernd oder auch …

Mehr auf der Beitragsseite.
Projekt. 16. September 2017 bis 26. Februar 2018 ,

Kostenlose Führungen für Schulklassen in der Berlinischen Galerie

Monica Bonvicini. 3612,54 m³ vs 0,05 m³

Berlinische Galerie

Bis 26.02.2018 können kostenlose Führungen für Schulklassen in der Ausstellung „3612,54 M³ vs 0,05 M³“ der Künstlerin Monica Bonvicini in der Berlinischen Galerie gebucht werden (solange der Vorrat reicht).Monica Bonvicini …

Mehr auf der Beitragsseite.

Schwarzes Brett

Anzeige.

Volontariat mit Schwerpunkt Bildung und Vermittlung

Berlinische Galerie

Die Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Stiftung öffentlichen Rechts, bietet Bildungsprogramme zur ständigen Sammlung und zu Sonderausstellungen für ein breites Publikum. Neben dem Sammeln, Forschen und …

Mehr auf der Beitragsseite.
Anzeige.

Volontariat mit Schwerpunkt Bildung und Vermittlung in der Berlinischen Galerie

Berlinische Galerie

Die Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Stiftung öffentlichen Rechts, bietet Bildungsprogramme zur ständigen Sammlung und zu Sonderausstellungen für ein breites Publikum. Neben dem Sammeln, Forschen und …

Mehr auf der Beitragsseite.