Navigation Kulturelle Bildung

Deutsch-Russischer Austausch e.V. (DRA) Für eine europäische Zivilgesellschaft

Bürgerengagement, Zugang zu Bildung, ein solidarisches Gemeinwesen, unabhängige Medien und die Beteiligung aller Bevölkerungsgruppen an politischen Entscheidungsprozessen gehören zu den Grundvoraussetzungen jeder demokratischen Gesellschaft. Der Deutsch-Russische Austausch e. V. trägt mit vielfältigen Aktivitäten zur Sicherung und Weiterentwicklung dieser Werte bei.
Der DRA wurde 1992 in Berlin zur Unterstützung demokratischer Prozesse in Russland gegründet. Heute ist er insbesondere in Russland, Deutschland, der Ukraine und Belarus aktiv. Gemeinsam mit seiner Partnerorganisation, dem DRA St. Petersburg, und zahlreichen internationalen Partnern verwirklicht der DRA Projekte zur Stärkung der Zivilgesellschaft und zu den Themen Umwelt, Medien, Bildung, Menschenrechte, ethnische Aussöhnung, Integration. Mit Austauschprogrammen zwischen Ost und West, so für junge Freiwillige, Journalist/innen, Fachkräfte der Sozialarbeit und Schüler/innen, leistet er einen Beitrag zum gesamteuropäischen Dialog.
Die Projekte des Vereins wurden seit 2008 unter anderem unterstützt von: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Diakonisches Werk der EKD, Europäische Kommission, Heinrich-Böll-Stiftung, Marion-Dönhoff-Stiftung, Der Paritätische Berlin, Renovabis, Robert Bosch Stiftung, Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft.

Deutsch-Russischer Austausch e.V. (DRA)
Adresse
Badstraße 44
13357 Berlin

Kontakt
Telefon
44 66 80 -0
Fax
44 66 80-10
Webseite
www.austausch.org

Social Media
Facebook
Sparte und Thema

Angebote von

Projekte

Interreligiöses Projekt für junge Leute sucht Teilnehmer/innen!
"glauben. leben. in berlin": durchblicken und aktiv werden!

Deutsch-Russischer Austausch e.V. (DRA)

15. Jun 2014 - 20. Jan 2015

Warum Kippa, warum Kopftuch? Und… was würde Buddha dazu sagen? Das neue interreligiöse Projekt „glauben. leben. in berlin“ bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen Besuche in Synagogen, Moscheen und Kirchen und die Teilnahme an einer...

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!