Navigation Kulturelle Bildung

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin wurde 1946 als RIAS-Symphonie-Orchester gegründet. Von 1956 an nannte es sich Radio-Symphonie-Orchester Berlin (RSO), seit 1993 trägt es seinen heutigen Namen. Das DSO hat sich durch sein Engagement für zeitgenössische Musik, die Sicherheit in musikalischen Stilen vom Barock bis zur Gegenwart, mit seinen Rundfunkproduktionen sowie durch bedeutende Persönlichkeiten, die es an sich zu binden verstand, einen exzellenten Ruf erworben. Ferenc Fricsay, Lorin Maazel, Riccardo Chailly, Vladimir Ashkenazy, Kent Nagano, Ingo Metzmacher und Tugan Sokhiev definierten als Chefdirigenten die Maßstäbe im Repertoire und im Klangideal. Mit Beginn der Saison 2017|2018 hat der Brite Robin Ticciati die Position als Künstlerischer Leiter übernommen. Nicht nur im Rahmen zahlreicher Gastspiele, sondern auch mit vielfach ausgezeichneten CD-Einspielungen ist das Orchester im internationalen Musikleben präsent. Das DSO ist ein Ensemble der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH.

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin in der Berliner Philharmonie (Foto:Kai Bienert)
Adresse
Masurenallee 16-20
14057 Berlin

Kontakt
Telefon
030/202987-530
Fax
030/202987-539
Webseite
www.dso-berlin.de

Social Media
Facebook Instagram Twitter YouTube
Bezirke

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!