Navigation Kulturelle Bildung

Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

Erinnerung an die Massenflucht aus der DDR bis 1990: Im Verwaltungsgebäude des ehemaligen Notaufnahmelagers Marienfelde existiert eine Gedenkstätte von gesamtstaatlicher Bedeutung mit angeschlossenem Museum. Sie ist Teil der Stiftung Berliner Mauer.

In der Dauerausstellung „Flucht im geteilten Deutschland“ können sich Besucher auf 450 Quadratmetern mit 900 Exponaten über die Geschichte der deutsch-deutschen Fluchtbewegung informieren. Zahlreiche Originaldokumente, Fotografien, Gegenstände aus Marienfelde und von Flüchtlingen bieten vielseitige Einblicke in dieses aufregende Kapitel der jüngeren deutschen Zeitgeschichte. Die Ausstellung erzählt anschaulich von Fluchtmotiven, Fluchtwegen sowie von Chancen und Problemen beim Neubeginn in der Bundesrepublik. Daneben ist die Geschichte des Aufnahmelagers von den Anfängen bis heute dargestellt: vom Ablauf des Aufnahmeverfahrens über den Alltag der Bewohner bis hin zur Observierung durch die DDR-Staatssicherheit. Eine original eingerichtete Flüchtlingswohnung rundet das umfassende und zugleich detaillierte Bild der Flucht im geteilten Deutschland ab. 1,35 Millionen Menschen aus der DDR durchliefen Marienfelde von seiner Gründung 1953 bis zur Wiedervereinigung 1990.

Der authentische Ort und die Ausstellung laden Schulklassen und Gruppen der außerschulischen Bildungsarbeit zur aktiven Geschichtsaneignung ein. Das breite Spektrum an Themen und Materialien eröffnet vielfältige inhaltliche und methodische Zugänge zur deutschen Nachkriegsgeschichte bis 1990 und bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte an weiterführende, aktuelle Fragestellungen. Die Erinnerungsstätte bietet neben Führungen auch Zeitzeugengespräche an. Sehr beliebt ist auch die Kleingruppenarbeit mit wechselseitiger Führung.

In der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde finden regelmäßig Sonderausstellungen, Veranstaltungen wie Podiumsdiskussionen und Buchvorstellungen sowie Führungen für Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen statt.


Sonstiges

Öffnungszeiten: Di - So 10.00 - 18.00 Uhr

Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Aussenansicht der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Adresse
Marienfelder Allee 66
12277 Berlin

Kontakt
Telefon
030-75008400
Fax
030-75446634
Webseite
www.notaufnahmelager-berlin.de

Bezirke

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Projekte

Workshop für Schulklassen begleitend zur Sonderausstellung "Risiko Freiheit – Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961 – 1989"

Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

22. Aug 2014 - 26. Okt 2015

Begleitend zur Sonderausstellung "Risiko Freiheit – Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961 – 1989" bietet die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde einen theaterpädagogischern Workshop für Schulklassen und Jugendgruppen an. D...

Mehr…

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!