Navigation Kulturelle Bildung

Kollektiv für Freiraum e.V.

Die KünstlerInnen des Kollektiv für Freiraum e.V. kommen aus den Bereichen Bildende Kunst, Theater, Film und Musik. Mit unseren Projekten möchten wir Grundsteine für eine Kultur der sozialen Inklusion und kulturellen Vielfalt legen. Sind diese Grundsteine gelegt, kann darauf aufgebaut werden und in der interkulturellen Begegnung entsteht Raum, der Dialoge stattfinden lässt.

In Form von Projektwochen, Interaktionen und Workshops vermitteln wir künstlerische Methoden und Techniken, um damit aktuelle soziokulturelle Themen und gesellschaftliche Fragestellungen zu behandeln.
Als Basis dient uns gemeinsames Philosophieren. Wir lesen Geschichten, stellen Fragen und beobachten, um damit in den kreativen Prozess zu gehen. Spielerisch setzen wir Bezüge, indem die TeilnehmerInnen mit den angebotenen Techniken eigene Erfahrungen, Gedanken und Gefühle visualisieren.
Dabei entstehen Experimentierfelder, in denen Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich gegenseitig inspirieren.

Unsere Arbeit stützt sich auf Theorien der Kunstpädagogik und des Entdeckenden Lernens. Vorteil dieser Form des Lernens ist, dass die eigenständig erarbeiteten Ergebnisse in konkretem Bezug zur eigenen Lebenswelt der Lernenden stehen. Damit erfolgen neben dem Zuwachs an Kenntnissen, die Stärkung des Selbstbewusstseins und dieses nicht nur aus den gelungenen Aufgaben heraus, sondern auch aus der konkreten Bewältigung von eigenen Alltagsfragen und -problemen.

Kinder und Jugendliche stehen dabei im Mittelpunkt. Sie spüren die Ängste und Freuden ihrer Eltern und tragen sie weiter. Im Erlernen verschiedener künstlerischer Methoden und Techniken geben wir diesen diffusen Gefühlen ein Ventil. Ein künstlerisch gestalteter Möglichkeitsraum entsteht.
Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft und sie benötigen Rüstzeug, um diese frei und mutig mitzugestalten.

Das Kollektiv für Freiraum hat sich im September 2016 als eingetragener, gemeinnütziger Verein gegründet.


Ausstattung

Stop-Motion Studio, Greenscreen, Auflichtprojektor, Schreibmaschinen, großer Materialfundus

Projekte

Ich sehe was, was du nicht siehst
offenes Werkstattatelier und Workshops im Rahmen einer Künstlerdependance von Alexandra Nebel und Kristel Bergmann

Kollektiv für Freiraum e.V.

5. Aug 2019 - 31. Jan 2021

Wir nutzen das Spiel „Ich sehe was, was du nicht siehst“ als Start für philosophische Fragen und Entdeckertouren mit Stift, Pinsel, Fotoapparat und Tablet. Die Kinder zeigen sich gegenseitig ihre Welt und halten fest, was sie bemerkenswe...

Mehr…
Wie siehst du denn aus?
offenes Werkstattatelier und Workshops im Rahmen einer Künstlerdependance von Kristel Bergmann und Alexandra Nebel

Kollektiv für Freiraum e.V.

12. Feb 2019 - 19. Jun 2019

Die Frage „Wie siehst du denn aus?“ sehen wir als inspirierenden Startpunkt. Ja, wie sehe ich aus? Wie sehen mich die anderen und wie sehe ich die anderen? Was macht mich aus? Was ist mir wichtig? Wie zeige ich mich?“ Gemeinsames Philoso...

Mehr…

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie 1x pro Monat über News aus der Kulturellen Bildung, aktuelle Ausschreibungen und sonstige Termine. Bleiben Sie auf dem Laufenden!