Navigation Kulturelle Bildung

sevengardens Berlin

Färbergärten sind ein Kulturgut und bilden die Basis von sevengardens.
Das Anlegen von Färbergärten und die Gewinnung von Naturfarben aus Färberpflanzen ist Ausgangspunkt für ein niedrigschwelliges Partizipationsmodell. Das Ziel ist die Reaktivierung von verloren gegangenem Wissen, Sensibilisierung für ökologische Prozesse, Entstehen und Schutz von Werten sowie Verantwortung für das eigene Tun.
sevengardens initiiert regionale und globale Projekte, insbesondere in den Bereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung, Erhaltung der Biodiversität und Förderung lokaler Wirtschaftskreisläufe.

Durch das Anlegen von Färbergärten an Orten für frühkindliches Lernen, an Schulen, Universitäten, anderen Bildungseinrichtungen, Museen, Parks und Botanischen Gärten schaffen wir Räume, die Impulse und Vernetzungsmöglichkeiten bieten. Hier kann gelernt und experimentiert werden mit dem Blick auf eine Gestaltung der eigenen Entwicklung und der Umwelt. Zusammenhänge werden begreiflich vermittelt, interdisziplinäres Arbeiten an Modellen erprobt und evaluiert. Im Ergebnis:
* Die biologische Vielfalt wird durch Subsistenz-Gärten erhalten bzw. gefördert.
* Naturnahe Bewirtschaftung, Bodenschutz und symbiotische Perma-Kulturen bieten eine Chance, auf Klimaveränderungen zu reagieren.
* Neben der enormen Ressource der Saatgut-Sammlung bieten Färbergärten ebenso die Möglichkeit, Wasserspeicher und Co2-Speicher zu sein.
* Durch eine lokale Produktion von Rohstoffen für Kosmetik, Theater- und Kinderschminke, Interieur und Textilien entstehen neue regionale Märkte und soziale Unternehmungen.


Sonstiges

Das Nationalkomitee der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" hat sevengardens 2012 als "Offizielle Maßnahme der Weltdekade" ausgewählt.

 
sevengardens @ Berlin  | dyecolor tools
 
sevengardens @ Berlin  | dyecolor tools