Navigation Kulturelle Bildung

Tänzer ohne Grenzen e.V. Gemeinnützige eingetragene Verein

Für das Recht zu leben, statt nur zu überleben

Tänzer ohne Grenzen e.V. ist ein lokal, regional, national und international agierender Zusammenschluss von Einzelpersonen, Projekten und Institutionen, die sich schwerpunktmäßig im Bereich Tanz, aber auch in den Darstellenden Künsten darüber hinaus engagieren. Anliegen des Zusammenschlusses ist es, das gesellschaftspolitische Wirkpotential der performativen Künste zu nutzen, zu fördern und zu stärken: sei es in den Bereichen Bildung, Politik und Kultur oder für den interkulturellen Dialog und gesellschaftliche Mobilität.

Nachhaltige kulturelle Bildung erachten wir dabei als eine Schlüsselkompetenz, die es zu vermitteln gilt. Denn sie ermöglicht es Menschen allen Alters,
Selbstbewusstsein, persönliche und soziale Kompetenz zu entwickeln, gesellschaftliche Veränderung aktiv zu gestalten, an Demokratisierungsprozessen mitzuwirken und so die Zivilgesellschaft zu stärken.
Dabei berufen wir uns auf das Menschenrecht der kulturellen Selbstbestimmung, wie es im Jahr 2007 in die Charta der UNESCO aufgenommen wurde.

Hierfür wollen wir auf vielfältige Weise agieren, indem wir
• Tanz- und spartenübergreifende Projekte realisieren
• aus der Mannigfaltigkeit traditioneller und zeitgenössischer kultureller Ausdrucksformen schöpfen und diese in einen Dialog miteinander bringen
• auf lokale Probleme und Charakteristika eingehen
• Projekte auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene durchführen
• uns mit anderen Vereinen, Zentren, Bildungsstätten und Schulen kooperieren
und vernetzen
• Aus- und Weiterbildungsformate sowohl im künstlerischen Bereich als auch im Bereich Projektmanagement konzipieren und realisieren.

Durch ein solches Engagement streben wir an, kulturelle Nothilfe zu leisten – sei es in Krisengebieten oder in sozialen Brennpunkten. Wir glauben an und engagieren uns für das Recht zu leben, anstatt nur zu überleben.