Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu weiteren Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch solche einer anderen Kategorie zulassen möchten. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie Verwendung ALLER Cookies zu. Sie können jedoch die Cookie-Einstellungen besuchen, um eine kontrollierte Einwilligung zu erteilen.

,

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu weiteren Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch solche einer anderen Kategorie zulassen möchten. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie Verwendung ALLER Cookies zu. Sie können jedoch die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, um eine kontrollierte Einwilligung zu erteilen. 
Mehr erfahren

,

Theater o.N.

Das Theater o.N. ist ein seit 30 Jahren bestehender Verbund von Schau- und PuppenspielerInnen, RegisseurInnen, MusikerInnen und SchriftstellerInnen. Es war das erste und lange Zeit einzige freie Theater der DDR. Unter dem Namen „Zinnober“ entwickelten die KünstlerInnen wegweisende Inszenierungen wie „traumhaft“ (1985) oder „Die Bremer Stadtmusikanten“ (1986).
In seiner jetzigen Konstellation arbeitet das Theater o.N. seit 2010 und schafft mit seinen Arbeiten Kulturangebote für Menschen jeden Alters und unabhängig von ihrer sozialen oder kulturellen Herkunft. Zwei Jahre lang leitete Ania Michaelis das Theater und setzte neue Schwerpunkte, 2012 übernahmen Dagmar Domrös und Vera Strobel die künstlerische Leitung und werden seit 2013 zusätzlich durch Doreen Markert unterstützt.
Im Bereich des Kinder- und Jugendtheaters erforscht und entwickelt das Theater o.N. das Genre Theater von Anfang an (ab 2 Jahren) und setzt mit seinen Inszenierungen und dem zweijährlich stattfindenden „FRATZ – Internationales Theaterfestival für sehr junge Zuschauer“ in Deutschland und international künstlerische Impulse für diese Theaterform. 2014 wurde das Ensemble hierfür mit dem George Tabori Förderpreis ausgezeichnet.
Seit Gründungszeiten arbeitet das Theater o.N. mit dem Ansatz des Biografischen Theaters und entwickelt den Großteil seiner Inszenierungen ohne textliche Vorlage. In seinen partizipativen Projekten in Berlin Marzahn-Hellersdorf wenden die KuünstlerInnen diese Methode auch auf die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen an.
Öffentliches Leben wird zunehmend als Spektakel von und für die Masse wahrgenommen. Wir suchen demgegenüber im und mit dem Theater nach der individuellen Stimme. Damit verfolgen wir die Erkenntnis, dass »je tiefer der Mensch in seine persönlichste und geheimste Vorahnung hinabtaucht, er zu seinem Erstaunen feststellt, dass sie die am meisten anerkannte, öffentlichste und allgemein gültige ist.« (Ralph Waldo Emerson, »The American Scholar«).

Ausstattung,

Zuschauerkapazität: 50 Erwachsene oder 60 Kinder

,

Zusammenfassende Informationen.

Adresse,

Kollwitzstraße 53
10405 Berlin

,

Kontakt,

Telefon
030 4409214,
E-Mail
info@theater-on.com,
Website
www.theater-on.com,
Nachfolgend die Kategorien beziehungsweise Filter des Beitrags.

Bezirke,

  • Pankow
,

Sparte und Thema,

  • Theater / Musiktheater / Performance
,

Angebote für,

  • Jugendliche
  • Kinder
  • Erwachsene
  • Familien
  • altersübergreifend
,
Kategorien beziehungsweise Filter ende.

Projekte

Projekt. 10. März 2016 bis 7. April 2016 ,

ANSICHTS-KARTEN VON GESTERN NACH MORGEN

Junge Darstellerinnen bearbeiten in einer medialen Theaterperformance Originalberichte von ZeitzeugInnen der Shoah und NS-ZwangsarbeiterInnen

Theater o.N.

Weitere Vorstellungen ANSICHTS-KARTEN 2016!Wegen der großen Nachfrage sind die ANSICHTS-KARTEN im Frühling in einer weiteren Vorstellungsserie im Theater o.N. zu sehen! Neue Vorstellungstermine:Donnerstag, 10. März 2016, 18 UhrFreitag, 11. März …

Mehr auf der Beitragsseite.