Navigation Kulturelle Bildung

Falko Hennig

Schriftsteller & Stadtführer, gelernter Schriftsetzer, Romane, Geschichten, Artikel, Kolumne über Schimpfwörter in der Berliner Zeitung, seit 1995 Reformbühne Heim & Welt, seit 2005 Nationalmannschaft der Autoren, seit 1996 Charles-Bukowski-Gesellschaft, Mitarbeit an „Alkor“, „Echolot“ und an „Ortslinien“ von Walter Kempowski.

-Gastronomie in der Krise (P. Wilson Verlag, Berlin 1998).
-Roman ALLES NUR GEKLAUT (MaroVerlag, Augsburg 1999, Taschenbuch 2001 bei btb).
-Jahrbuch der Charles-Bukowski-Gesellschaft (Herausgeber), Berlin 1998.
-[bju:k], Jahrbuch der Charles-Bukowski-Gesellschaft 2000 (Ariel Verlag, Riedstadt 1999).
-Roman TRABANTEN (Piper Verlag, München, 2002), Vorabdruck im „Nordkurier“.
-Radio Hochsee (2004 bei Piper, München)
-Springfield auf Trip (2004 bei The Grüne Kraft, Löhrbach, www.gruenekraft.net)
-Volle Pulle Leben (Hg., Goldmann Verlag München, 2005)
-100 % Berlin“ (Knesebeck-Verlag, München, 2008),
-Der Eisbär in der Anatomie (Geschichten aus 300 Jahren Charité, Eulenspiegel Verlag, Berlin, 2010)
-300 Jahre Charité (De Gruyter Verlag, Berlin 2010)
-Ohne Dich ist alles Staub (mit Robert Weber, Kindler Verlag, 2012)
-Die Wartburg-Gang und die Schwalben (Geschichten, SuKuLTuR, 2013)
-Welche Mauer eigentlich? (Texte zu 1989 & 1990, herausgegeben mit Alessandra Schio, be.bra verlag, 2014)
-Übersetzung aus dem Amerikanischen „Schule ist was für Versager“ (Rowohlt, 2008) von Paul Halpern (Was man aus Den Simpsons über die Wissenschaften lernen kann.)
-Herausgabe einer Doppel-CD (www.reptiphon.de) zu 10 Jahren Reformbühne Heim und Welt.


Biographie

1969 geboren in Berlin.
Schriftsetzerlehre und Abitur in der Abendschule.
1993-1994: Medienarbeit mit Jugendlichen beim Kulturverein Prenzlauer Berg.
1994 bis 2006 Kolumne über Berliner Geschichte in der Stadtzeitung „scheinschlag“ („Berlin 1894“ bis „Berlin 1906“)
ab 1995 Mitarbeit in der Reformbühne Heim & Welt, Kurzgeschichten, Hörspiele, Essays.
1996 Gründung der Charles-Bukowski-Gesellschaft (www.Bukowski-gesellschaft.de),
1997 – 99 Kolumne „Berliner Zimmer“ in der taz, sonstige Veröffentlichungen u. a. in: „Salbader.“, „Titanic“, „Frankfurter Rundschau“, „konr@d“, „Hebammen-Info“, „NRC HANDELSBLAD“, „FAZ“, Berliner Zeitung, Der Tagesspiegel.
Seit 1997: RADIO HOCHSEE an wechselnden Orten, u. a. in der Volksbühne, Themenabende u. a. mit Rosa von Praunheim, Thomas Brussig


Ausstattung

Sehr gut.


Referenzen

Lesungen, Vorträge Seminare und Workshops u. a. in der Volksbühne, den Universitäten von Lüneburg, Jelenia Gora (Polen), Sewanee (USA), Belém (Brasilien), Lecce (Italien)

Projekte

Reformbühne
Heim & Welt

Jägerklause

10. Jan 2016 - 31. Dez 2017

Die Lesebühne mit Ahne, Jakob Hein, Falko Hennig, Heiko Werning, Jürgen Witte & GästenJeden Sonntag, 20 Uhr in der JÄGERKLAUSE (Grünberger Straße 1, Friedrichshain)

Mehr…