Navigation Kulturelle Bildung

Giovanni Di Sera

Gelebte Integration
- Auf seiner ganz eigenen Bildungsmission stärkt der Künstler Giò di Sera Jugendliche und junge Erwachsene in ihrem Selbstwertgefühl und vermittelt ihnen soziale Werte.
Für sein Engagement erhält er nun den Freiherr-vom-Stein-Preis für
gesellschaftliche Innovation.
Während das Wort „Integration“ bei vielen politischen Runden eine Hülse bleibt, setzt sich der gebürtige Italiener seit über 15 Jahren für Jugendliche in den Problemkiezen Berlins ein. Statt grauer Theorie lernen Teilnehmer in Seminaren und Kursen, wie „Straßenkultur“, „Politik und Gesellschaft“ oder „Fitness und Boxen“, sich und ihre
Möglichkeiten wahrzunehmen. Getreu dem Motto der StreetUniverCity Berlin, „Trust yourself“, geht es darum, Talente zu wecken und sich selbstbewusst zu positionieren.
Die Mentoren und Dozenten der StreetUniverCity Berlin (SUB) haben meist ähnliche Hintergründe wie ihre Studenten und arbeiten heute z.B. als erfolgreiche Künstler und Unternehmer. Sie begegnen sich auf Augenhöhe, sprechen dieselbe Sprache – das schafft Glaubwürdigkeit. „Wir vermitteln authentisches Wissen“, erklärt di Sera das Besondere an seiner Idee. „Wir wollen den Spaß am Machen, am Produzieren
wieder erwecken.“
Die SUB verknüpft Jugendarbeit mit Berufsorientierung und politischer Bildung, schlägt dabei die Brücke zwischen Hoch- und Subkultur – den „Dritten Bildungsweg“ nennt das der Initiator. Ein Konzept, das aufzugehen scheint: der Andrang wächst mit jedem Semester. Die Absolventen schließen es nach drei Monaten mit dem
Zertifikat „SUB Master“ ab, das Bewerbungen aufwertet und bei der
Jobsuche hilft.
Ein Fokus liegt dabei in der Vernetzung mit der Kreativwirtschaft, die
gerade in Berlin viele Perspektiven bietet.


Biographie

Der gebürtige Neapolitaner lebt seit 1986 in Berlin und ist bereits seit 1984 als Multimedia-Künstler mit zahlreichen internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen tätig (u.a. Akademie der Künste Berlin, Galerie Wewerka, Raab Galerie, Biennale Venezia, Museo della Scienza Napoli, Macro Roma etc.).
Neben künstlerischer Tätigkeit und Vermittlung macht er seit den 90er
Jahren Projekte der politischen und kulturellen Bildung mit Kindern und Jugendlichen. Dies findet schwerpunktmäßig in Berlin Kreuzberg statt und geht mit einer langjährigen Kooperation mit der Jugendfreizeiteinrichtung Naunynritze einher.
Seit 2006 ist Di Sera Initiator und Mitbegründer der StreetUniverCity Berlin e.V. im Herzen von Kreuzberg, deren künstlerische Leitung er 2007 übernimmt und bis heute innehat.

Institutionen

Streetunivercity Berlin e.V.
gemeinnützig

Waldemarstraße 57
10997 Berlin

Studiere an der Uni - Lerne von der Straße Varietas – Connexio – Dignitas Die StreetUniverCity Berlin (SUB) ...

Mehr…

Projekte

DIGNITAS (Würde)

Streetunivercity Berlin e.V.

1. Sep 2016 - 31. Jul 2017

Das Portrait als Mittel zur Selbstreflektion - In dem Projekt „Dignitas“ beschäftigen sich geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene zusammen mit Berliner Studenten und Dozenten der StreetUniverCity mit der künstlerischen Gattung d...

Mehr…
STREET RADIO
In Kooperation mit multicult.fm erarbeitet die StreetUniverCity mit Jugendlichen "Radioshows", die auf Sendung gehen.

Streetunivercity Berlin e.V.

1. Sep 2017 - 30. Nov 2017

n Zusammenarbeit mit dem Radio-Pionier Giò Di Sera aka Don Rispetto vom Sender multicult.fm, habt ihr die Chance eure eigene Radiosendung zu entwerfen! Gemeinsam werden wir Ideen in eigene Texte und Beiträge verwandeln und diese im Studi...

Mehr…