Navigation Kulturelle Bildung

29. Berliner Jazztreff

Berlin ist die Hauptstadt des Jazz in Deutschland und ein Magnet für Musiker/innen aus aller Welt. Die Vitalität der hiesigen Jazzszene basiert nicht zuletzt auf der hervorragenden Aus- und Weiterbildung von Nachwuchsmusiker/innen an den Musikschulen.

Diese Vielfalt bringt der Jazztreff, eine Initiative des Landesmusikrats Berlin, alljährlich auf die Bühne: Kinder, Jugendliche, Erwachsene und nationale Größen der Berliner Jazzszene präsentieren sich in allen Besetzungen - vom Solo bis zur Bigband - in sämtlichen Spielarten des Jazz: Von Swing bis Rock, von Blues bis Latin Jazz, von Bebop bis zur Filmmusik, von Originalkompositionen bis zum Great American Songbook.

Der Jazztreff ist offen für Teilnehmer/innen jeden Alters, ob mit oder ohne vorherige Jazz-Erfahrungen. Als Plattform für generationenübergreifendes Musizieren ist er jedes Jahr aufs Neue ein guter Gradmesser für den Status des Jazz in Berlin.

Der Landeswettbewerb Jugend jazzt mit dem ŠKODA Jazzpreis findet beim 29. Berliner Jazztreff am 11. und 12. Oktober 2014 in der ufaFabrik Berlin statt. Beim Wettbewerb spielen junge Jazzcombos um die Teilnahme an der Bundesbegegnung 2015 in Potsdam.

Special Guests des Jazztreffs 2014 sind: Maike Hilbigs "vorwärts/rückwärts", Zoran Terzics "Fake Jazz", das Jazzorchester Prokopätz u.a. namhafte Profi-Musiker/innen der Berliner Jazzszene.

Der Berliner Jazztreff steht unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin und wird gefördert von der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

29. Berliner Jazztreff
Adresse

ufaFabrik Berlin
Viktoriastr. 10-18
12105 Berlin

Webseite
www.landesmusikrat-berlin.de/…

Kontakt

Laufzeit

11. Okt 2014 - 12. Okt 2014

11.00-23.00 Uhr


Förderer

Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten


Details
Alter
5 - 60
Kosten

Eintritt: 7/5 €

Teilnehmerzahl
400
Barrierefrei
Barrierefreier Zugang/Rollstuhlgerecht

Bezirk

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Projektform

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!