Navigation Kulturelle Bildung

Berliner Pop- und Subkulturarchiv

Techno, Punk, New Wave, Hip Hop … Berlin ist seit vielen Jahrzehnten ein Zentrum verschiedener popmusikalischer und subkultureller Szenen von teilweise internationaler Bedeutung. Dieses kulturelle Erbe zumindest in Teilen zu bewahren und vorhandene Quellen der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, ist Aufgabe des Projekts „Berliner Pop- und Subkulturarchiv“. Das Projekt beinhaltet den Aufbau einer gut nutzbaren, professionellen Sammlung zu diesem Themenbereich inklusive einer Online-Datenbank zu den vorhandenen Beständen.

Hierzu gehören beispielsweise die umfangreichen Zeitschriften- und Fanzinesammlungen des Archivs, vor allem aus den Bereichen Punk und New Wave, Techno und Clubkultur, Hip Hop und Graffiti. Der Fokus liegt dabei vor allem auf dem West-Berliner Untergrund der 1970er und 1980er Jahre und den pop- und subkulturellen Entwicklungen nach dem Mauerfall. Aufbereitet werden auch bisher unerschlossene Bestände. Vor allem zwei große
Sammlungen sind hier von Bedeutung: Der Nachlass Ralf Regitz / Planetcom mit Materialien aus der Anfangsphase der Berliner Technoszene und Unterlagen zur Loveparade bis 2003 sowie die Sammlung des Berliner Rock- und Poparchivs mit tausenden Tonträgern, Plakaten und anderen Materialien aus der Berliner Pop- und Rockmusik der 1970er bis 1990er Jahre. Die Übernahme und Aufbereitung weiterer Bestände sowie die gezielte Ergänzung der Sammlung sind ebenfalls Teil des Projekts.

Berliner Pop- und Subkulturarchiv
Adresse

Fidicinstraße 3
10965 Berlin

Webseite
www.jugendkulturen.de/berline…

Kontakt
Daniel Schneider
Telefon
030-61203309

Laufzeit

1. Mär 2013 - 31. Mär 2016


Förderer

LOTTO Stiftung Berlin


Institution

Archiv der Jugendkulturen e. V.


Details
Kosten

Kostenlos

Teilnehmerzahl
unbegrenzt
Barrierefrei
Barrierefreier Zugang/Rollstuhlgerecht

Bezirk

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!