Navigation Kulturelle Bildung

Future Factory.

Berufswahl. Ein für Erwachsene essentielles Thema, für Jugendliche eher langweilig. Die Frage ist also: Wie interessiert man Jugendliche für Berufswünsche, einen Traumberuf und Beratungsangebote?

Im ersten Modul des Projekts starten wir mit der Zukunft. Schülerinnen der Gustav-Langenscheidt-Schule imaginieren ihre jeweilige Zukunft. Die Teilnehmer fotografieren sich gegenseitig in selbst entworfenen Zukunftsszenarien. Sie arbeiten in den Räumen des Kinder- und Jugendmuseums Schöneberg, dort bauen sie Kulissen, in denen sie ihre Zukunftsbilder realisieren. Oder sie nutzen dort Greenscreen, selbst fotografierte Hintergründe und Fotomontage. Plötzlich wird man zur Besitzerin eines Friseursalons in Neukölln, zum erfolgreicher Mechatroniker mit eigener Werkstatt oder zum reichen Immobilienmakler.

Diese imaginierte Welt wird rückgekoppelt mit einer nahen Zukunft: Die Jugendlichen blicken zurück aufs erste Lehrjahr: Die Fotos aus dem ersten Modul hängen im Spind, stehen auf dem Schreibtisch oder werden in der Geldbörse mit herum getragen. Diese Erinnerungsbilder werden nochmals fotografiert. Ein Text erläutert das Erinnerungsfoto: Damals, als ich angefangen habe... Wünsche werden somit zu Erinnerungen und in der Gegenwart werden Gestaltungsmöglichkeiten sichtbar. Fotografien und Texte werden in einem Buch publiziert, es entsteht eine Ausstellung.

Das Projekt unterstützt Jugendliche dabei, ihre jeweiligen Berufswünsche zu formulieren, Vorstellungen zu konkretisieren, diese mit der Berufswirklichkeit abzugleichen und, mit Hilfe eines Berufsberaters, sich in der Vielzahl und Unübersichtlichkeit der Berufe zurechtzufinden. Dabei stehen die persönlichen Interessen, Ressourcen und der individuell passende Ausbildungsplatz im Zentrum des Projekts.

Techniken: Siebdruck, Fotografie, Greenscreentechnik, Fotoshop, Design.

Future Factory.
Adresse

Lübbener Straße 22
10997 Berlin

Webseite
allourmemories.de

Erstellt von

Carsten und Verena Cremer


Institution

AllOurMemories


Details
Kosten

Kostenlos

Teilnehmerzahl
unbegrenzt
Barrierefrei
Nicht definiert

Bezirk

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Projektform

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!