Cookie-Richtlinie

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu weiteren Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch solche einer anderen Kategorie zulassen möchten. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie Verwendung ALLER Cookies zu. Sie können jedoch die Cookie-Einstellungen besuchen, um eine kontrollierte Einwilligung zu erteilen.

,

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu weiteren Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch solche einer anderen Kategorie zulassen möchten. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie Verwendung ALLER Cookies zu. Sie können jedoch die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, um eine kontrollierte Einwilligung zu erteilen. 
Mehr erfahren

,

Jeden Tag Freitag

Performance- Schulprojekt

Protest und Kunst. Aktivismus und Kreativität. Sind es Gegensätze oder sind diese Begriffe unzertrennlich? Ist "Fridays for Future" auch eine Art von Performance? Mit diesem Projekt wollen wir auf kreative und spielerische Weise herausfinden, ob diese Begriffe sich ergänzen können, und durch gestalterische Prozesse SchülerInnen einer vierten Klasse der „Grundschule am Rüdesheimerplatz“ ermöglichen, gleichzeitig kreativ und engagiert zu sein. Nach einer Traumreise in das Jahr 2047 stellen SchülerInnen Gegenstände her, die es in der Zukunft geben wird. Als Materialien stehen viele wiederverwendbare Alltagsmaterialien zur Verfügung. Diese neu erfundenen Gegenstände dienen als handlungsleitende Requisiten für eine Performance, die Kinder in der Schule und im Schulumfeld produzieren. Mit dem selber gebastelten Dekor, das in die existierende Umgebung integriert wird, verwandelt sich ihre Welt in die Bühne. Die Handlung dieser Performance, in der eine Welt der Zukunft dargestellt wird, entwickeln die Kinder selbst. Interviews mit den Nachbarn und Schülern über deren Zukunftsvorstellungen bereichern den Prozess der Entwicklung. Die SchülerInnen produzieren eigene Klänge, Bilder und Bewegungen, die sie und die Zuschauer zu einem kritischen, aber auch kreativen Engagement für den Klimaschutz inspirieren. Begleitet von unserem Team werden die SchülerInnen Woche für Woche über ein Schuljahr ihr Vorhaben zu einer Choreografie aus Bewegungen und Bildern entwickeln. Verschiedenste kreative Ausdrucksmittel werden genutzt: Musik und Klänge, Bewegung und Tanz, Fotografie und Videoinstallationen. Ihre Ideen und Forschungsergebnisse werden die jungen Performer, Musiker und Gestalter künstlerisch bearbeiten und in einer multimedialen Performance auf dem Schulgelände oder auf der Straße präsentieren. Durch Protest, mit eigenem Körper, Stimme und Wörtern werden sie nach kreativen Antworten auf die Herausforderungen unserer, vom Klimawandel gefährdeten Zukunft suchen.

,

Zusammenfassende Informationen.

Adresse,

Grundschule am Rüdesheimer Platz
Rüdesheimer Straße 24
14197 Berlin

,

Webseite,

startart-verein.de

,

Kontakt,

Tanja Brzakovic,
Telefon 030 257 84 887,
E-Mail kontakt@startart-verein.de,

,

Laufzeit,

15. Oktober 2019 bis 1. Juni 2020

,

Kooperationspartner,

StartArt e.V.

,

Förderer,

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

,

Details,

Alter
9 - 10,
Kosten
Kostenfrei,
Teilnehmerzahl
27,
Barrierefrei
Undefined,
Nachfolgend die Kategorien beziehungsweise Filter des Beitrags.

Bezirke,

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
,

Sparte und Thema,

  • Film / Multimedia
  • Natur / Naturwissenschaft
  • Theater / Musiktheater / Performance
,

Angebote für,

  • Schulklassen
,

Angebote von,

  • Grundschule
,

Projektform,

  • Aufführung / Ausstellung / Aktion
,
Kategorien beziehungsweise Filter ende.