Navigation Kulturelle Bildung

Johann Gottfried Schadow - Guillaume Bruère (GIOM) Über den Unterschied der Gesichtszüge im Menschen

Die aktuelle Ausstellung im Schadow-Haus zeigt viele Gesichter: GIOMs Porträts von Menschen aus Syrien, Afghanistan oder Nordafrika, die als „Flüchtlinge“ nach Deutschland kamen und hier ein neues Zuhause suchen und die Zeichnungen Johann Gottfried Schadows zu den „unterschiedlichen Gesichtszügen im Menschen“, für die er die realen und die in der Kunst gefundenen „Fremden“ seiner Zeit porträtierte.
Das Porträt, die möglichst detailgenaue Darstellung des Menschen also, ist eines der ältesten Themen der Kunst. Erst waren es Könige und Kaiser, später Adelige und Bürgerliche, noch später „ganz normale Menschen“, die die Künstler aller Zeiten bewogen, Gesichter zum Gegenstand ihrer Gemälde und Skulpturen zu machen. Aus ihnen lassen sich jedoch weit mehr Dinge erfahren als das Aussehen eines Menschen: Porträts geben Hinweise auf den Charakter und das Leben des Porträtierten, auf seinen Beruf, seine Herkunft, seine gesellschaftliche Stellung.

Johann Gottfried Schadow - Guillaume Bruère (GIOM)
Adresse

Schadowhaus Ausstellung
Schadowstraße 12-13
10117 Berlin

Webseite
www.bundestag.de/kunst

Kontakt
Kunst im Deutschen Bundestag
Telefon
03022735399

Laufzeit

19. Okt 2016 - 23. Apr 2017

Di-So, 11-17 Uhr


Details
Kosten
Kostenfrei
Teilnehmerzahl
unbegrenzt
Barrierefrei
Barrierefreier Zugang/Rollstuhlgerecht

Bezirk

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Projektform

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!