Navigation Kulturelle Bildung

SEEMANNSGARN Eine Kanuexpedition durch den Berliner Osthafen

Wenn Seemänner früher ohne Fang von ihrer Fahrt nach Hause gekommen sind, mussten sie sich überlegen, was sie ihren Familien an Land erzählen. Dabei entstanden oft Lügenmärchen, daher der Begriff Seemannsgarn.

Im gleichnamigen Projekt haben Schüler der 7. und 8. Klasse der Sekundarschule Skalitzer Straße mit dem Kanuclub zur Erforschung der Stadt die Spree erkundet.

Während wochenlanger Arbeit wurde die Spree und ihre Ufer in Friedrichshain Kreuzberg umgekrempelt, um sie richtig kennen zu lernen aber auch Lügen und Märchen über die Spree und ihre Ufer erzählen zu können.

In einer Projektwoche wurden Texte und Szenen für einen Dokumentarfilm geschrieben, der auf dem Wasser gedreht wurde. In der Doku kommen Geister toter Diktatoren, Gummitiere und geniale Wissenschaftler, die das Spreewasser reinigen wollen.

Der fertige Film wurde in der Schule, im Spreeraum am May Ayim Ufer, bei den Jungen Pächtern im Projektraum auf der Schlesischen Straße, im Kreuzberg Museum vorgestellt. Weitere Screening folgen.
Künstlerische Leitung: Caspar Pauli und Birgit Auf der Lauer | Konzeption und künstlerische Mitarbeit: Anja Bodanowitz | Camera und Sound: Daniela Garcia del Pomar und Paul Holdsworrth | Webseite: Timo Szczepanska || In Kooperation mit dem Kreuzberg Museum, dem Circus Schatzinsel, dem Pestalozzi Fröbelhaus und der Sekundarschule Skalitzer Straße.

SEEMANNSGARN
Adresse

Auf der Spree
May-Ayim-Ufer 4
10997 Berlin

Webseite
seemannsgarn.kanuclub-zur-erf…

Laufzeit

1. Aug 2012 - 30. Nov 2012


Förderer

Berliner Projektfond


Institution

Kanuclub zur Erforschung der Stadt


Details
Alter
11 - 14
Kosten

Kostenlos

Teilnehmerzahl
unbegrenzt
Barrierefrei
Nicht definiert

Bezirk

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

SEEMANNSGARN

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!

SEEMANNSGARN