Navigation Kulturelle Bildung

State of Flux Nele Schwierkus

Die Berliner Künstlerin Nele Schwierkus zeigt in der Galerie im Turm Skulpturen aus Stahl, die sich über den Ausstellungszeitraum beständig weiter verändern -- durch die Hände der Künstlerin, und die Körperkraft der Besucher. Die Form der „Mäander“ ist somit permanent im Fluss - in a State of Flux. Nele Schwierkus, die Bühnenplastik am Maxim Gorki Theater erlernte, an der Universität der Künste Bildende Kunst studierte, und 2012 den Meisterschülerpreis der UdK erhielt, möchte das Potential und die Formenvielfalt vermeintlich statischer Objekte aufzeigen.
Ihre Arbeiten sind Manifestationen von Situationen und Handlungen, Ergebnisse massiver Körper- und Maschinenkraft: So ließ sie eine Badewanne durch einen Baggerformen, und faltete Stahl virtuos mithilfe eines Hubwagens. Doch auch die Kraft ihrer eigenen Füße, Hände und die Einwirkung ihres gesamten Körpergewichts lässt das künstlerische Material sprechen.
In ihrer Ausstellung in der Galerie im Turm werden auch die Besucher aktiviert: sie werden zu Akteuren und bestimmen die Form der Ausstellung mit, die somit nie endgültig ist. Der Prozess umfasst auch den Klang, der durch den bewegten Stahl entsteht und endet schließlich erst mit dem letzten Ausstellungstag.

Eröffnung: 11.02.2016, 19.00 UHR
Peformance und Artist Talk: 25.02.2016, 18.00 - 21.00 UHR

State of Flux
Nele Schwierkus, Rag, Steel Sculpture. Courtesy the artist & Galerie im Turm.
Adresse

Galerie im Turm
Frankfurter Tor 1
10243 Berlin

Webseite
www.galerie-im-turm.de

Laufzeit

12. Feb 2016 - 13. Mär 2016

Di - So, 12.00 - 19.00 UHR


Details
Kosten
Kostenfrei
Teilnehmerzahl
unbegrenzt
Barrierefrei
Nicht definiert

Bezirk

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Projektform

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie 1x pro Monat über News aus der Kulturellen Bildung, aktuelle Ausschreibungen und sonstige Termine. Bleiben Sie auf dem Laufenden!