Navigation Kulturelle Bildung

TETRAKTYS Ausstellung von Jens Brand in der Schering Stiftung

Jens Brands Installation „Tetraktys“ ist Teil seiner Reihe von Experimenten mit „Weltmaschinen“. Apparate und Installationen wie der „G-Player“ (2004) oder die „Kleine Weltmaschine“ (2011) versteht der Künstler als eigenständige Metaphern über die Aneignung von Raum durch Klang und vice versa. Dem Wesen nach ist „Tetraktys“ eine Musikmaschine, bestehend aus vier Drohnen, die mechanisch Aspekte der Sphärenmusik adaptiert. Diese ist ideengeschichtlich ein wesentlicher Bestandteil der pythagoreischen Kosmologie und Musiktheorie, die in Europa durch die Schriften von Boethius und Kepler weitergetragen wurde und seither Kunst und Wissenschaft gleichermaßen beschäftigt.

Das mechanische Modell für „Tetraktys“ generiert Jens Brand mithilfe automatisierter Flugdrohnen – einem Instrumentarium, das aufgrund seiner großen Verbreitung im Freizeitbereich ebenso wie bei der Observation oder beim Militär weithin bekannt und berüchtigt ist. Brand setzt sie hier aber als Klangerzeuger ein. Die Drohnen fungieren als mechanisches Raumklanginstrumentarium, dessen reale Klang- und virtuelle Körperflächen ein Weltenmodell erzeugen, das gleichermaßen abstrakt wie konkret einen absurden Kontext zu erschließen sucht.

Veranstaltet von singuhr e.V. in der Reihe „Resonating Spaces“ in Kooperation mit der Schering Stiftung. Gefördert durch die Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten. „Tetraktys“ ist ein Satellitenprojekt der Gruppenausstellung „entre límites / zwischen grenzen“ von singuhr – projekte im Kunstraum Kreuzberg / Bethanien.


Besonderheiten

Bitte Performancezeiten beachten: ab 13 bis 18.30 Uhr jeweils zur halben und vollen Stunde (sonst kein Einlass)

TETRAKTYS
Abbildung: © Jens Brand: TETRAKTYS, Foto: Jens Brand
Adresse

Unter den Linden 32
10117 Berlin

Webseite
www.scheringstiftung.de

Kontakt
Martina Schrammek
Telefon
+49 (0) 30 20 62 29 65

Laufzeit

25. Nov 2016 - 15. Jan 2017

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Montag, 13–19 Uhr
Einlass und Performances: ab 13 bis 18.30 Uhr jeweils zur halben und vollen Stunde


Kooperationspartner

singuhr – projekte, Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten


Förderer

Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Schering Stiftung


Institution

Schering Stiftung


Details
Alter
17 - None
Begleitperson
Ja - nur beim erstem Mal
Kosten
Kostenfrei
Teilnehmerzahl
10
Barrierefrei
Barrierefreier Zugang/Rollstuhlgerecht

Bezirk

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Projektform

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie 1x pro Monat über News aus der Kulturellen Bildung, aktuelle Ausschreibungen und sonstige Termine. Bleiben Sie auf dem Laufenden!