Navigation Kulturelle Bildung

Vorindustrielle Drehwürmer Wie man durch Fußtritte Luft quirlt

Viele Menschen arbeiten zuviel und wünschen sich mehr Zeit. Abschalten ist eine Kunst. Wir reflektieren in diesem Projekt unseren Umgang mit Zeit, das Tun und das Nichtstun. Die Verwendung des mechanischen Wiegetrittes wie bei Nähmaschine oder Spinnrad für unsere Objekte ist ein gezieltes Zitat. Möglicherweise hat das Gaspedal noch am meisten Ähnlichkeit mit dem Wiegetrittbrett, denn beim Autofahren kann man sich prima unterhalten.

Das Projekt gliederte sich in zwei Teile: Im ersten Teil bauten die Kinder die mechanischen Objekte aus Holz. Sie lernten den Gebrauch von allerlei Werkzeugen, verstanden das Prinzip des Exzenters und gestalteten die Räder und Spiralen.

Im zweiten Teil treten die Kinder mit ihren Objekten im Stadtraum in Erscheinung: am Schäfersee, vor dem Eingang zur U-Bahn, vor einer Kaufhalle, einem Cafe... stehen die Kinder vor ihren Maschinen und quirlen die Luft. Eine hohe Spiral-Figur dreht sich um sich selbst. Die Bewegung geht immer voran, kommt aber nie an ein Ende. Farbige Hüte mit Spirallocke– jede Klasse hatte eine eigene Farbe - definieren die Kinder als zueinander gehörig und außerhalb des Alltags unterwegs. Physikalisch wird Arbeit verrichtet, praktisch wird Arbeits-Zeit vernichtet - oder umgesponnen

Vorindustrielle Drehwürmer
Adresse

Grundschule am Schäfersee
Baseler Straße 2
13407 Berlin

Webseite
www.erdsaugkraft-fliegschwung…

Laufzeit

13. Aug 2012 - 2. Nov 2012


Förderer

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung


Erstellt von

Christian Bilger & Julia Ziegler


Details
Alter
11 - 13
Begleitperson
Ja - ganzzeitig
Kosten

Kostenlos

Teilnehmerzahl
125 SchülerInnen
Barrierefrei
Nicht definiert

PDF Dokument

vorindustrielle-drehwuermer_s.pdf


Bezirk

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Projektform

vorindustrielle drehwuermer

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!

vorindustrielle drehwuermer