Navigation Kulturelle Bildung

Wenn ich mir was wünschen dürfte Szenencollage über die Suche nach dem Glück

„Ich saß herum, wartete auf glückliche Ereignisse und grübelte mich schwarz. Wieso empfand ich kein Glück?“
Spielerisch, forschend und mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln machten sich die Schüler_innen auf den Weg und suchten nach der Bedeutung und Wirkungsweisen von Glück. Viele Fragen wurden gestellt, mögliche Antworten gefunden.
In einer Collage stellten die jungen KünstlerInnen in tänzerischen Sequenzen, Bewegungsbildern, theatralen und musikalischen Episoden sowie medialen und gestalteten Bühnenelementen, ihre momentane Sichtweise dar. Eine Auswahl der in der Schreibwerkstatt entstandenen selbstgeschriebenen Texte der Klasse flossen neben Texten anderer Autoren in die Dramaturgie ein.

Mit und von Schüler_innen einer 9. Klasse der Herbert-Hoover-Schule und Künstler_innen von tanz theater dialoge e.V.

Projektbeteiligte LehrerInnen: H. Schriefer, S. Labrentz, R. Erbel
KünstlerInnen: F. Aurin, C. Baumgart, V. Gärtner, E. Kahn, A. Scriaboni, D. Sutherland

Präsentationsort: JugendKulturZentrum PUMPE, Lützowstr. 42, 10785 Berlin
Termine: 27./ 28.Februar 2014

Wenn ich mir was wünschen dürfte
Adresse

Emdener Str. 60
10551 Berlin Berlin

Webseite
www.tanz-theater-dialoge.de

Kontakt
C. Baumgart, E. Kahn

Laufzeit

1. Okt 2013 - 28. Feb 2014


Förderer

Projektfonds Kulturelle Bilundg in der Fördersäule 1; Herbert-Hoover-Sekundarschule


Institution

tanz theater dialoge e.V.


Details
Begleitperson
Ja - ganzzeitig
Kosten

Kostenlos

Teilnehmerzahl
26
Barrierefrei
Nicht definiert

PDF Dokument

glueck-mitnehmen.pdf


Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Projektform

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!