Navigation Kulturelle Bildung

Referent*in Ästhetische Bildung


Stellenausschreibung
Die Stiftung Brandenburger Tor sucht zum 15.11. 2020 für den Bereich Ästhetische Bildung eine*n Referent*in Ästhetische Bildung (m/w/d) (30 Stunden/Woche)

Die Stiftung Brandenburger Tor hat seit dem Jahr 2000 ihren Sitz im Max Liebermann Haus am Brandenburger Tor. Das wieder aufgebaute Haus von Max Liebermann am Pariser Platz, direkt neben dem Brandenburger Tor, ist ein einzigartiger Ort deutscher Geschichte. Nirgendwo in Deutschland sind Glanz, Gefährdung und Untergang von Kultur enger miteinander verknüpft als im Haus von Max Liebermann an diesem prominenten Platz am Brandenburger Tor, dessen Bedeutung vom Lokalen ins Europäische reicht. Daraus leitet die Stiftung Brandenburger Tor als Kulturstiftung der Berliner Sparkasse ihren Auftrag ab, die Bedeutung der Kultur für unsere Zivilgesellschaft hervorzuheben und zu stärken. Sie widmet sich der Ästhetischen Bildung, veranstaltet Ausstellungen und initiiert Kulturdebatten sowie Konferenzen und Projekte. Die Programmschwerpunkte der Stiftung sind: Ausstellungen, Literatur, Ästhetische Bildung, Kunstmarkt und Kulturpolitik.

Im Bereich Ästhetische Bildung spiegelt sich das Ziel der Stiftungsarbeit wider, die Kenntnis von und die Kompetenz zur Kultur in ihrem umfänglichen Sinne zu fördern. Dazu gehören insbesondere die Programme Max – Artists in Residence an Schulen sowie das Projekt Kinder kuratieren_Takeover, das die Stiftung Brandenburger Tor in Kooperation mit dem Gropius Bau durchführt. Mehr Informationen unter http://stiftungbrandenburgertor.de/max und https://stiftungbrandenburgertor.de/kinder-kuratieren_takeover/

Der/die Referent*in arbeitet für das Programm Max – Artist in Residence an Schulen und unterstützt den Bereich Ästhetische Bildung bei der Durchführung und Administration folgender Aufgabenbereiche:
- Betreuung der teilnehmenden Schulen und Stipendiat*innen
- Korrespondenz mit Programmpartner*innen, Netzwerkpflege
- Organisation von öffentlichen Veranstaltungen und internen Workshops
- Öffentlichkeitsarbeit: Pflege des Internetauftritts, social media, Erstellung von Pressetexten und Publikationen
- Teilnahme an Sitzungen und Protokollführung
- Adress- und Kontaktverwaltung, Ablage und Dokumentation

Voraussetzungen
- Breites Interesse an Ästhetischer Bildung für Schüler*innen
- Erfahrung im Projekt- und im Veranstaltungsmanagement, vorzugsweise im Kulturbereich - Gute Kenntnisse der Berliner Landschaft im Bereich Kulturellen Bildung
- Erfahrung in der Administration von Stiftungsprogrammen
- Sehr gute Kenntnisse der gängigen Office-Programme
- Kenntnis im Umgang mit sozialen Medien
- Hohe Eigenmotivation, kommunikative und soziale Kompetenz
- Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung von Fördermitteln. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2021 befristet.

Bewerbung
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung in elektronischer Form mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Ihren Gehaltsvorstellungen, Angaben zum möglichen Arbeitsbeginn und maximal zwei eingescannten Zeugnissen bis zum 18.10.2020 an
Caroline Armand
Programmleiterin Ästhetische Bildung
Stiftung Brandenburger Tor
Pariser Platz 7
10117 Berlin
Caroline.armand@stiftungbrandenburgertor.de

Ihre Unterlagen sollten in einem pdf- Dokument zusammengefügt sein und ein Volumen von 2 MB nicht überschreiten.

Referent*in Ästhetische Bildung
Stiftung Brandenburger Tor


Institution

Stiftung Brandenburger Tor


Kontakt
Caroline Armand
Telefon
030-22633027

Bezirke

Typ
  • Biete

Kategorie
  • Jobs

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie 1x pro Monat über News aus der Kulturellen Bildung, aktuelle Ausschreibungen und sonstige Termine. Bleiben Sie auf dem Laufenden!