Navigation Kulturelle Bildung

Arbeit mit Schulklassen im Museum

Ein Seminar der VHS Tempelhof-Schöneberg zum Berliner Rahmenlehrplan und den Geschichts- und Kunstmuseen als außerschulischen Lernorten.

Zielgruppe:
Die Fortbildung ist gedacht für feste wie freie Mitarbeiter_innen der Museumspädagogik in Geschichts- und Kunstmuseen, die regelmäßig mit Lernenden (Klasse 1 bis 13) arbeiten. Sie vermittelt grundlegende Kompetenzen für den erfolgreichen Umgang mit Schulklassen am Lernort Museum.

Seminarziel:
Ziel des Seminars ist es, die Unterschiede von Schule und Museum zu erfassen.

Geschichtsunterricht hat das Ziel, sowohl historische Fakten als auch Methoden des Wissenserwerbs, der Urteilsbildung und der Kritikfähigkeit zu vermitteln. Geschichtsmuseen stellen eine scheinbar eindeutige Vergangenheit aus und zeigen Sachzeugnisse dieser Vergangenheit. Die Verfügbarkeit, Anordnung und Gewichtung von Exponaten beeinflusst dabei nicht unwesentlich, was Besucher_innen als ‘Geschichte’ sehen.

Kunstmuseen folgen zumeist einer kunsthistorischen das heißt kunstwissenschaftlichen Sammlungs- und Ausstellungspraxis. Das Schulfach Kunst dagegen wird von der praktischen Kunst dominiert. Da die Kunst einer Epoche immer auch Spiegel ihrer jeweiligen Gesellschaft ist, lassen sich im Kunstmuseum häufig Anknüpfungspunkte zu anderen Schulfächern wie Geschichte, Sachkunde, Deutsch und Religion finden.

Inhalte:
Die Teilnehmer_innen des Seminars lernen, den Berliner Rahmenlehrplan beispielhaft für sich zu nutzen, loten interdisziplinäre Anknüpfungspunkte zu verschiedenen Unterrichtsfächern aus und entwickeln fundierte und altersgerechte Vermittlungskonzepte für unterschiedliche Klassenstufen.
In der Fortbildung werden die allgemeine und die Fachdidaktik (Geschichte und Kunst) der Schule einerseits und des Museums andererseits dargestellt, die spezifischen Methoden der handlungsorientierten und moderierenden Museumspädagogik eingeübt sowie das nötige Zusatzwissen wie Selbstmanagement und Kommunikationsstrategien thematisiert.

Die Fortbildung folgt den Empfehlungen des Deutschen Museumsbunds und des Bundesverbandes Museumspädagogik. Sie findet statt in freundlicher Kooperation mit dem Stadtmuseum Berlin im Märkischen Museum.

Termine und Abschluss:
Die Fortbildung umfasst 4 × 8 Unterrichtsstunden im Block und endet mit einer Teilnahme-Bescheinigung.

Inhaltliche Fragen beantwortet gerne auch die Seminarleiterin Christiane Schrübbers.

Arbeit mit Schulklassen im Museum
Logo
Datum und Uhrzeit

21. Sep 2019 - 22. Sep 2019 , 10:00 - 17:00

28. Sep 2019 - 29. Sep 2019 , 10:00 - 17:00


Veranstaltungsort
Märkisches Museum
Am Köllnischen Park 5
10179 Berlin

www.museumsmoderator.de


Barrierefreiheit

Keine Angabe zur Barrierefreiheit


Erstellt von

Christiane Schrübbers


Kosten

181,56 € regulär, ermäßigt 92,28 €.


Bezirke

Art

Sparte und Thema

Angebote für

Angebote von

Mit dem Kubinaut Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben – jeden 2. Donnerstag!